/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Dominanter Auftritt des SCK

Wasserball – Trotz Ausfall von beiden Torhütern und der kurzen Eingewöhnungsphase des Ersatzes, gewannen die Wasserballer des Schwimmclubs Kreuzlingen vergangenen Samstag mit 12:7 gegen den SC Horgen.

Der neue Torwart stellte in seinem ersten Spiel sein Können unter Beweis. (Bild: kidsnewshu/Pixabay)

Die Vorgabe vor dem Spiel gegen den SC Horgen war klar. Wollte man den 2. Platz und die damit verbundene Halbfinalqualifikation, ohne den Umweg über die Zwischenrunde zu machen, in trockene Tücher bringen, musste mindestens ein Punktgewinn her.

Die Vorzeichen für dieses Unterfangen standen vor dem Spiel nicht gut für den SC Kreuzlingen. So ereilte Duje Jelovina, den Kreuzlinger Torhüter, drei Tage vor dem Spiel die Nachricht vom Verlust seines Vaters. Jelovina reiste unverzüglich in seine Heimat Kroatien zurück.

Durch diese Hiobsbotschaft wurde der SCK vor grosse Probleme gestellt. Nachdem sich Ersatztorhüter Yannic Dudler bereits zu Saisonbeginn verletzte, stand man doch nun plötzlich ohne Torhüter da. Aus dieser Not heraus wurde es möglich Kristijan Giulaj vom SC Winterthur zu verpflichten. Für den 40-jährigen Deutschen mit kroatischen Wurzeln ist es eine Rückkehr zum Schwimmclub Kreuzlingen, stand er doch bereits zwischen 2016 und 2018 im Tor der 2. Mannschaft.

Dass Giulaj sich schnell ins Team eingefunden hat, zeigte er bereits bei seinem ersten Einsatz. Er liess nur sieben Tore zu und stellte sein Können ein ums andere Mal unter Beweis.

Doch auch auf der Gegenseite zeigte ein Torhüter seine Klasse. Luka Petricevic liess die kreuzlinger Angreifer mehrmals verzweifeln und verhinderte so eine noch deutlichere Niederlage des SC Horgen.

Nichtsdestotrotz zeigte der SC Kreuzlingen einen dominanten Auftritt. War man zu Beginn der Saison teilweise noch etwas verunsichert, zeigte man dem heimischen Publikum, dass man für die Playoffs bereit ist.

Wer der Gegner im Halbfinale sein wird, ist noch offen. Sicher ist nur, dass man eine Reise nach Genf antreten wird. So begegnen sich in der Playoff Zwischenrunde Carouge und Geneve Natation. Der Gegner für Qualifikationssieger Lugano wird im Duell zwischen Schaffhausen und Horgen ermittelt. Die Spieldaten für die Halbfinalserie sind noch offen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.