/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Tolle Erfolge in herausfordernden Zeiten

Kreuzlingen – Tolle sportliche Erfolge auf nationaler Ebene, verbunden mit grossen Herausforderungen während der Pandemiezeit prägen das 50. Vereinsjahr des HSC Kreuzlingen.

50. Generalversammlung des HSC Kreuzlingen. (Bild: zvg)

HSCK-Präsident Patrick Müller bedauerte an der 50. ordentlichen Generalversammlung, dass das geplante Jubiläumsfest «50 Jahre HandballSportClub Kreuzlingen» aufgrund der Covid-19-Restriktionen hat verschoben werden müssen, «aber wir werde das bestimmt nachholen, wenn es die Umstände wieder erlauben.» Unter den zahlreich erschienenen Mitgliedern im grossen Saal des Kultur- und Sportzentrums Dreispitz durfte er auch Nationalrat Christian Lohr begrüssen, der sich während der Pandemie auf politischer Ebene für den Sport im Allgemeinen und für den Handballsport im Besonderen eingesetzt hatte.

Fehlende Einnahmen
Der Lockdown war für den HSCK insbesondere im finanziellen Bereich eine sehr grosse Herausforderung. Ausbleibende Einnahmen bei der Festwirtschaft, dem Seenachtsfest und bei Sponsoren haben ein tiefes Loch in die Clubkasse gerissen. «Ohne die Unterstützung durch die Stadt, den Kanton und dem Stabilisierungspaket des BASPO (Bundesamt für Sport) wäre es sehr schwierig für uns geworden», blickte Präsident Müller zurück. Glücklicherweise habe ein Grossteil der Sponsoren dem Verein trotz schwieriger Zeiten auf für sie die Treue gehalten, «dafür sind wir ihnen sehr dankbar!» So ist der HSCK mit seinen fast 400 Mitgliedern mit einem Jahresverlust im mittleren fünfstelligen Bereich mit einem blauen Auge davongekommen. «Auch wenn sich die Situation inzwischen wieder etwas gebessert hat, wird das Virus auch das nächste Vereinsjahr mitprägen. Deshalb müsse man realistischerweise nochmals einen Verlust budgetieren, «den wir aber so klein wie nur möglich halten wollen», betonte die Vereinsführung.

Grimm in Vorstand gewählt
Eigentlich sind die Vorstandsmitglieder für die Periode von 2019 bis 2023 gewählt. Trotzdem stand eine Einzelwahl auf der Traktandenliste. Nötig gemacht hat dies die Verpflichtung des ehemaligen deutschen Profispielers und -trainers Heiko Grimm als neuen sportlichen Gesamtleiter. Müller: «Als sich die Möglichkeit ergab, einen solch ausgewiesenen Fachmann nach Kreuzlingen zu lotsen, haben wir natürlich zugeschlagen.» Grimm bringe ernorm wichtige und grosse Erfahrung aus Spitzenligen mit. Zuletzt trainierte der 43-Jährige in der besten Liga der Welt eine Topmannschaft. «Er kommt von aussen und soll alles im HSCK hinterfragen und Verbesserungen umsetzen, wo es nötig ist», zeigt der Präsident die Stossrichtung auf. Nach der Installation einer Geschäftsstelle wolle man mit der Verpflichtung eines sportlichen Gesamtleiters einen weiteren, wichtigen Schritt machen und die Strukturen optimieren.

Tief verwurzelter Club
Christian Lohr, Nationalrat und langjähriges Clubmitglied, attestierte dem HSC Kreuzlingen in seiner kurzweiligen Ansprache zum 50-Jahr-Jubiläum eine wichtige Funktion bei der Integration, gerade in einer Multi-Kulti-Stadt wie Kreuzlingen. Der HSCK sei tief in der Gesellschaft verwurzelt und er fühle sich in diesem Kreis ebenfalls immer sehr wohl, «wie in einer grossen Familie halt.» Gerade in dieser schwierigen Zeit habe sich gezeigt, dass der Club über ein starkes Fundament verfügt. Dazu sei es sehr speziell und deshalb bemerkenswert, so Lohr weiter, dass der HSCK ausgerechnet im seinem Jubiläumsjahr die erfolgreichste Saison seiner Vereinsgeschichte gespielt habe. Die erstmalige Playoff-Qualifikation und Europacup-Teilnahme für die Frauen und der tolle dritter Schlussrang für die NLB-Männer hätten ihn gleichermassen gefreut wie auch beeindruckt.

Zum Abschluss der rund einstündigen GV dankte Vize-Präsident Stephan Wicki dem Präsidenten Patrick Müller für dessen herausragenden Einsatz während der letzten über zehn Jahre, insbesondere aber auch während der Covid-19-Krise. Die Mitglieder schlossen sich dem Dank mit einem lange anhaltenden Applaus an.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.