/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Heimspiel gegen den EV Bomo-Thun

Eishockey – Das zweite Heimspiel ging für die Indian Ladies positiver zu Ende, als das Spiel vom Vortag. Mit dem 3:2 holten sich die Spielerinnen drei wichtige Punkte.

(Bild: Mauricette Schnider)

Am Sonntag begrüssten die Thurgauerinnen zum ersten Mal in der neuen Saison die Thunerinnen zu Hause, die zweite Runde beginnt bereits. Von Anfang an machen die Thurgauerinnen viel Druck aufs gegnerische Tor und lassen in den ersten paar Minuten die Thunerinnen nicht wirklich am Spiel teilnehmen.

Mit vielen Chancen und guten Aktionen versuchen die Ladies aus dem Thurgau das erste Tor zu erzielen, leider fällt im ersten Drittel trotz vielen Chancen kein Tor.

Ins zweite Drittel starten die Thunerinnen etwas aggressiver und härter und haben jetzt mehr vom Spiel. In der 24. Minute holen sich die Thunerinnen dann eine Strafe. Die Thurgauerinnen lassen sich diese Chance nicht nehmen und erzielen im Powerplay das 1:0. Dieses Drittel ist hart umkämpft und beide Mannschaften holen sich weitere Strafen. Unterzahl Spiele konnten gut überstanden werden und Überzahlsituationen jedoch leider nicht ausgenutzt werden.

Das dritte Drittel startet mit der 1:0 Führung der Thurgauerinnen. Zwei weitere Überzahlsituationen der Thurgauerinnen ändern jedoch das Resultat nicht. In der 52. Minute erzielte dann Thun in Überzahl das 1:1. 3 Minuten später nach individuellen Fehlern das 1:2. Eine ähnliche Situation wie schon im Spiel in Thun spielt sich hier in den Köpfen der Spielerinnen ab. Eine Minute nach dem 1:2 in der 56. Minute können die Thurgauerinnen jedoch den Ausgleich erzielen zum 2:2. Man hat richtig gesehen, wie die Thurgauerinnen den Sieg um jeden Preis wollen, sie haben nochmals richtig aufgedreht. Somit erzielten sie dann in der 58. Minute in einer doppelten Überzahl auch das «Game Winning Goal» und somit den Siegestreffer zum 3:2!

Es war ein hart umkämpftes, sehr spannendes Spiel. Diese 3 Punkte waren sehr wichtig und konnten verdient am Bodensee bleiben.

Sonntag, 3.10.2021 Bodensee- Arena
1:0 – 26:24 Balzer (Beiter, Schmidt)
1:1 – 52:36
1:2 – 55:04
2:2 – 56:15 Lutz (Beiter)
3:2 – 58:39 Studentova

Thurgau: Balzer, Beiter, Büchi, Hurschler, Lutz, Merz, Michielin, Salzgeber, Schmidt, Studentova, Wetli, Wey, Zogg; Bolinger

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.