/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Jazz im Kult-X

Leserbrief – Ado Trautmann, aus Kreuzlingen, war am letzten Septemberabend im Kult-X und ist seit diesem Event noch überzeugter, dass das Geld gut investiert ist.

Leserbrief

(Bild: StartupStockPhotos/Pixabay)

Claude Diallo als Pianist präsentierte mit zwei weiteren Musikern, einem Bassisten und einem Drummer eine echte Jam-Session, d.h. die drei hatten vor dieser Tournée noch nie zusammengespielt. Was hier geboten wurde war jede Sekunde des Zuhörens und Zusehens wert. Alle drei leisteten präziseste Schwerarbeit, sie projizierten den Rhythmus förmlich in die Luft und übertrugen ihn auf die Zuhörer, die immer wieder spontan applaudierten. Die Darbietung des Drummers, ein an und für sich eher fragiler Mann, der mit vollem Körpereinsatz, ohne Instrumente, nur mit Händeklatschen, Fingerschnippeln, Schinkenklopfen und Fussarbeit den Rhythmus quasi personifizierte, war schlicht sensationell. Man muss nicht professioneller Musikkritiker sein, muss den Jazz nicht einmal sehr mögen, aber diese Vorstellung hätte jeden und jede mitgerissen; wer nicht dabei war hat da etwas verpasst. Ein grosses Lob und Dank dem Team, das derartige Talente findet und auf die Bühne bringt.

Und nach der Abstimmung vom letzten Wochenende, deren gutes Resultat vielleicht nicht allen passte, darf man beruhigt sein, das ist gut investiertes Geld.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.