/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Auswärtsspiel im Heuried in Zürich

Eishockey – Die Thurgauer Indien Ladies konnten, auch als sie in der Überzahl spielten, die Gegnerinnen nicht in die Schranken weisen. Deshalb verloren sie 6:1 gegen den ZSC Lions.

Thurgau Indien Ladies. (Bild: zvg)

Das Spiel im Heuried startete gut, es war ein reges hin und her und beide Mannschaften konnten sich gute Chancen erspielen. Die Thurgauerinnen konnte in der 16. Minute eine Unterzahl gut überstehen und sogar noch einen Gegenstoss in Unterzahl erspielen. Die Ostschweizerinnen hatten sehr viele gute Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten, um die Führung zu übernehmen. In der 19. Minute erzielten die Zürcherinnen nach einem Ablenker mit dem Schlittschuh einer Thurgauerin das 1:0. Gleich im nächsten Einsatz waren die Thurgauerinnen unkonzentriert und liessen ihre Torhüterin im Stich, 2:0 hiess es zur ersten Pause.

Ins 2. Drittel starteten die Thurgauerinnen eher passiv, die Energie war nicht mehr so wie im ersten Abschnitt. Auch hier wurde eine Unterzahl Situation gut überstanden. Zwei Powerplay Situationen konnte man nicht ausnutzen, trotz gutem Powerplay wollte die Scheibe nicht ins Tor. In der 31. Minute erzielten die Zürcherinnen wieder nach einem Ablenker einer Thurgauerin das 3:0. 3 Minuten später das 4:0. Die Thurgauerinnen fanden irgendwie nicht mehr richtig ins Spiel zurück.

Auch das dritte Drittel wurde aus Sicht der Thurgauerinnen eher passiv gestartet. Die Zürcherinnen waren oftmals die ersten am Puck, liefen und engten die Ostschweizerinnen ein. Ein weiteres Powerplay, trotz guter Taktik, führte nicht zum erlösenden 1. Tor. In Unterzahl konnten die Zürcherinnen ihren Vorsprung noch ausbauen. In einer weiteren Unterzahlsituation sogar noch mehr, Stand in der 51. Minute 6:0. Nach diesem Tor waren die Thurgauerinnen wie ausgewechselt, es funktioniert wieder und sie engten die Zürcherinnen wieder ein, hatten Chancen und konnten gute Aktionen kreieren.

In der 55. Minute konnte dann sogar noch einen Treffer erzielt werden.

Das Spiel endete mit einem 6:1, das Resultat beschreibt nicht ganz das Spiel, die Thurgauerinnen hatten eher schwache Minuten aber die Tore, vor allem im ersten Drittel hätten auch aus Thurgauer Sicht positiv ausfallen können.

Sonntag, 17. Oktober, Heuried, Zürich
19:04 – 1:0
19:32 – 2:0
31:27 – 3:0
34:42 – 4:0
49:30 – 5:0
51:46 – 6:0
55:31 – 6:1 Salzgeber (Studentova, Lahova)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.