/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Eat & meet» ist nach Corona-Pause wieder da

Kreuzlingen – Erstmals am Freitag, 5. November, 18 Uhr, findet im Begegnungszentrum das TRÖSCH nach der langen Corona-Pause wieder ein «Eat & meet» satt.

«Eat & meet» kann endlich wieder stattfinden. (Bild: idk)

Die internationalen Spezialitäten bereiten Köchinnen und Köchen vom «Chrüzlinger Fäscht» zu und stammen aus der Rezeptsammlung «Kulinarische Begegnungen». Jeweils am ersten Freitag im Monat findet «Eat & meet» statt, das Menu kostet pro Person zwölf Franken, wobei jeweils auch eine vegetarische Variante zur Auswahl steht.

Am Freitag, 5. November, 18 Uhr, wird ein Menü aus Eritrea serviert. Im Innenbereich dürfen sich ausschliesslich Gäste mit einem Covid-Zertifikat aufhalten, das zusammen mit einem Ausweis vorzulegen ist.

Zeljka Blank-Antakli, Integrationsbeauftragte der Stadt Kreuzlingen, lancierte das Projekt im Frühling 2018 gemeinsam mit der Arbeitsgruppe für Asylsuchende Thurgau, AGATHU. «Das Projekt hat sich bis zur Corona-Pause etabliert und funktioniert sehr gut», zieht Zeljka Blank-Antakli eine positive Bilanz. Die Gäste schätzen das kulinarische Angebot und die Atmosphäre sagt Zeljka Blank-Antakli und hofft, dass dies auch nach der Corona-Pause der Fall sein wird.

Das Projekt «Eat & meet» und weitere soziale Projekte im Begegnungszentrum TRÖSCH, werden finanziell vom Kanton Thurgau mit einem jährlichen Beitrag aus dem Integrationsfond mit 14’000 Franken gefördert. Kontakt: integration@kreuzlingen.ch.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.