/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

48 Diplomandinnen und Diplomanden freuen sich über ihr Lehrdiplom

Kreuzlingen – An der diesjährigen Masterdiplomfeier, die als 3G-Anlass der Pädagogischen Hochschule Thurgau im Sport- und Kulturzentrum Dreispitz in Kreuzligen stattfand, haben 19 Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Sekundarstufe I sowie 29 Diplomanden und Diplomandinnen des Studiengangs Sekundarstufe II die Masterurkunde sowie das Lehrdiplom erhalten. Feierliche Reden und musikalische Beiträge trugen zu einer stimmungsvollen Feier bei.

Pädagogische Hochschule Thurgau. (Bild: zvg)

Für Rektorin Prof. Dr. Priska Sieber war es eine ganz besondere Abschlussfeier, war es doch nach einer Dekade als Rektorin der PHTG ihre letzte. So gratulierte sie ein letztes Mal den Absolventinnen und Absolventen und begrüsste die Anwesenden, bevor sie das Wort an Prof. Peter Heiniger, Leiter des Studiengangs Sekundarstufe II, übergab.

«Seien Sie offen für den Wandel», wandte sich der diesjährige Diplomredner an die rund 30 anwesenden künftigen Lehrpersonen. Wie schnell sich Wandel vollziehen kann, zeigte er eindrücklich, in dem er die Meilensteine, von ihm Zeitmarker genannt, seiner 35-jährigen beruflichen Laufbahn aufzeigte. So hob er ganz bestimmte, auch sehr persönliche, Ereignisse hervor, die ihn geprägt haben und den stets weiterlaufenden Wandel plötzlich klar vor Augen führten. Er betonte, dass Wandel oft diskontinuierlich ist, er kann sich lange sehr langsam vollziehen (Entwicklungen), oder sprunghaft (Veränderungen) und verband damit einen Rat an die künftigen Lehrerinnen und Lehrer: «Rechnen Sie damit, dass die Dinge nicht bleiben, wie sie sind.» Auch zeigte er auf, wie Schule und Lehrberuf sich verändert haben. Er fügte an, dass der Lehrberuf kein leichter sei und warb gleichzeitig für eine engere Zusammenarbeit mit anderen Professionen sowie eine stetige Weiterbildung. «Professionalisierung ist nicht etwas, was mit der Diplomierung abgeschlossen ist», so Heiniger. So gratulierte er abschliessend den ehemaligen Studierenden und begrüsste sie in der professionellen Gemeinschaft.

Nach einem musikalischen Beitrag der Funk- und Soul-Band «Maltschik» und einleitenden Worten von Prof. Dr. Matthias Fuchs, Prorektor Lehre, übergaben die jeweiligen Studiengangsleitungen die Lehrdiplome und freuten sich über Grussworte von Dr. Barbara Grob, der Ausbildungsleiterin der Eidgenössischen Hochschule für Berufsbildung (EBH).

Den Masterstudiengang Sekundarstufe I, den die PHTG in Kooperation mit der Exzellenz-Universität Konstanz durchführt, schlossen 19 Studierende, 13 Frauen und 6 Männer, ab. Im Studiengang Sekundarstufe II waren es 15 Frauen und 14 Männer. Der Abschluss im Studiengang Sekundarstufe II berechtigt zum Unterrichten an Maturitätsschulen, also an Gymnasien und Fachmittel- bzw. Fachmaturitätsschulen (FMS) sowie auch an Berufsmaturitätsschulen (BMS), sofern ein Zusatzzertifikat der Eidgenössischen Hochschule für Berufsbildung (EHB) erworben wurde. Aufgrund einer Kooperation kann dieses Zertifikat an der PHTG im Rahmen des Studiengangs Sek II erlangt werden. An dieser Abschlussfeier erhielten 17 künftige Lehrpersonen zusätzlich das EHB-Zertifikat. Beim abschliessenden Apéro wurde auf den erfolgreichen Studienabschluss angestossen, bevor die frisch diplomierten Lehrpersonen mit besten Wünschen in ihre Zukunft entlassen wurden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.