/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Eishockey-Krimi in der Bodensee Arena

Eishockey – Die erste Mannschaft des EHCKK spielte vergangenen Dienstag das vierte Viertelfinalspiel gegen den EHC Wallisellen in der Bodensee-Arena. In der Overtime schossen sich die Kreuzlinger ins Halbfinale.

EHCKK. (Bild: zvg)

Kreuzlingen-Konstanz fehlte noch ein Sieg für den Einzug ins Halbfinal. Die Mannschaft wusste, dass sich die Zürcher nicht kampflos ergeben werden und somit ein hartes Spiel bevorstand. Und so kam es auch: im ersten Drittel erlaubten sich die Gastgeber zu viele unnötige Fehler und die Walliseller nutzten diese eiskalt aus. Nach 81 Sekunden stand es schon 0-1 für Wallisellen, in der 7. Minute folgte das 0-2. Es kam noch besser für die Zürcher, denn sie trafen kurz vor Drittelsende zum 0-3. Die Führung war sehr verdient und Kreuzlingen war noch nicht erwacht.

Zum zweiten Drittel kamen die Kreuzlinger motiviert aufs Eis, denn sie wussten, dass das Spiel noch nicht gelaufen ist. In der 23. Minute spielten sie in Überzahl und konnten das erste Tor erzielen. M. Forster lenkte einen harten Pass von Vavricka unhaltbar ab zum 1-3. Die zahlreichen Fans jubelten und gaben den Kreuzlingern viel Unterstützung. Das Drittel blieb weiterhin spannend, jedoch torlos. Laux liess sich nicht aus der Ruhe bringen und wehrte alles ab.

Das letzte Drittel startete wieder mit viel Schwung und das Momentum lang auf der Kreuzlinger Seite. Einige Male kamen sie dem Ausgleich sehr nahe. In der 57. Minute spielte M. Forster einen Pass auf Widmer, der den Puck in der Luft ablenkte und damit auf 2-3 verkürzte. Kurz darauf nahm Kreuzlingen ein Timeout und ersetzte den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. In Überzahl probierten die Gastgeber nochmal alles und das mit Erfolg: 74 Sekunden vor Schluss schoss Vavricka mit einem One-Timer den Ausgleich. Die Fans tobten und Kreuzlingen ging in die Overtime.

In der Overtime setzten die lautstarken Fans weitere Energie in den Spielern frei und Kreuzlingen machte nochmals viel Druck auf die Zürcher. Als R. Bruni an den Puck kam und aufs Tor schoss, stand M. Bruni genau richtig für den Abpraller. Er schoss die Scheibe unter die Latte und Kreuzlingen ins Halbfinal! Kreuzlingen kämpfte sich erneut nach einer mehrtorigen Rücklage zurück ins Spiel und gewinnt in der Overtime – spannender geht’s nicht! Somit spielt Kreuzlingen im Halbfinal gegen den SC Sursee. Am Samstag, 19. Februar, geht es auswärts los.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.