/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Erfolgreiches Wochenende für die Pallavolo-Damen

Volleyball – Nach einem klaren Sieg gegen Wil am Freitagabend konnten die Kreuzlingerinnen noch einmal einen Zacken drauflegen und gewannen das Derby gegen Volley Amriswil mit 1:3. Somit sind weitere 6 Punkte auf dem Konto der Pallavolo-Damen.

Die Pallavolo-Damen hatten Grund zum Jubeln. (Bild: zvg)

Das verschobene Spiel konnte am vergangenen Freitag nun endlich stattfinden. Und die Pallavolo-Damen starteten stark ins Spiel. Mit starken Aufschlägen konnten die Gegnerinnen sofort unter Druck gesetzt werden und auch die Angriffe am Netz sorgten oft für Punkte. So konnte man von 10:2 auf 20:7 davonziehen. Der erste Satz war somit Formsache und die Kreuzlingerinnen gewannen klar mit 25:14.

Der zweite Satz gestaltete sich im Allgemeinen etwas ausgeglichener und erst gegen Ende des Satzes erspielten sich die Thurgauerinnen einen Vorsprung. Der zweite Satz ging mit 25:19 an das Heimteam.

Im dritten Satz konnten die Damen von Coach Bär weiter Druck am Aufschlag machen. Die Wilerinnen konnten nicht mithalten und so wuchs der Vorsprung stetig. Am Schluss war das Spiel nach einer guten Stunde entschieden – 25:13 für die Pallavolo-Damen.

Am Sonntag folgte dann der Derby-Kracher gegen die Viertplatzierten aus Amriswil. Das Spiel startete sehr ausgeglichen und umkämpft. Die Kreuzlingerinnen fanden noch nicht richtig ins Spiel und machten zu viele unnötige Fehler. Nach einem 12:10 Rückstand kam ein kleines Loch und die Amriswilerinnen konnten ihrerseits auf 16:11 erhöhen. Auch das Zwischenresultat von 24:21 für Amriswil schüchterte die Kreuzlingerinnen nicht ein und sie kämpften sich auf 24:24 zurück. Leider gewann das Heimteam dann den ersten Satz knapp mit 28:26.

Gleich zu Beginn des zweiten Satzes stand ein anderes Kreuzlingen auf dem Feld. Beim Spielstand von 12:13 konnten die Damen von Coach Bär davonziehen und auf 13:22 erhöhen. Auf die starken Aufschläge und wuchtigen Angriffe konnten die Amriswilerinnen oft nicht mehr reagieren und kreierten auch mehr Fehler als im ersten Satz. So war es für die Pallavolo-Damen ein leichtes, den Satz mit 13:25 zu gewinnen.

Nun waren die Damen von Coach Bär im Spiel angekommen und machten im dritten Satz gleich weiter, wie im zweiten. Schnell erspielten sich die Kreuzlingerinnen einen 3:8 Vorsprung. Diesen Vorsprung gaben die Pallavolo-Damen auch nicht mehr her. Mit grossem Druck im Aufschlag, schönen Verteidigungsaktionen und variablem Angriffsspiel machten sie den jungen Amriswilerinnen das Leben schwer. Der dritte Satz ging mit 18:25 an Kreuzlingen.

Im vierten Satz erhöhten die Damen von Coach Bär noch einmal das Tempo und erspielten sich schnell einen 5:9 Vorsprung. Dieser Vorsprung wurde nicht mehr hergegeben und die Pallavolo-Damen punkteten ein ums andere Mal. Mit einem wunderschönen Schlag auf die Linie beendeten die Kreuzlingerinnen das Spiel und siegten verdient mit 1:3 Sätzen.

Mit diesen zwei Siegen währen sich die Pallavolo-Damen weiterhin die Chance auf einen Aufstiegsplatz. Das nächste Spiel findet kommenden Samstag auswärts in Appenzell statt (12. März, 18 Uhr, Sporthalle Wühre).

Freitag, 4. März, 20.30 Uhr
Pallavolo Kreuzlingen –  STV Wil 3:0 (25:14, 25:19, 25:13)
Remisberg, Dauer: 1h 03 min.
Schiedsgericht: R. Scheiwiller, A. Zingg

Sonntag, 6, März, 15 Uhr
Volley Amriswil – Pallavolo Kreuzlingen 1:3 (28:26, 13:25, 19:25, 17:25)
Tellenfeld, Dauer: 1h 35 min.
Schiedsgericht: M. Gäumann, D Hagmann

Kreuzlingen mit: R. Bär (Captain), E. Altermann, J. Berger, N. Bollinger, D. Hösch, P. Humbel, J. Kratzer, C. Mötteli, N. Moor, R. Schildknecht, L. Vetterli. Coach: A. Bär

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.