/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Kreuzlingen fördert die Artenvielfalt

Kreuzlingen – Die Aktion «Jeder Strauch zählt» der Stadt Kreuzlingen ist ein Erfolg. Nach Einsendeschluss sind 67 Bestellungen von insgesamt 684 Wildheckensträuchern eingegangen.

Die Stadt ist am kommenden Gartentag vertreten. (Bild: zvg)

Zusammen mit weiteren Heckenpflanzungen im Zusammenhang mit dem Projekt «Vorteil naturnah» sowie mit dem Kleingartenverein Kreuzlingen werden in Kreuzlingen im kommenden Monat etwa 1’700 Wildheckensträucher gepflanzt.

Die Stadt Kreuzlingen unternimmt derweil verschiedene weitere Anstrengungen, um die Artenvielfalt im Stadtgebiet zu fördern: sie wandelt eigene Rasenflächen in Wiesen oder Blumenwiesen um, sie revitalisiert die Bäche im Stadtgebiet, schult Hauswarte in naturnaher Gartenpflege oder gräbt neue Teiche für Amphibien.

Die Artenförderung kommt an einigen Orten aber auch an ihre Grenzen. Grünrabatten, die flächig von Strassen umgeben sind, können für Kleintiere zu Todesfallen werden. Für das Personal ist die Pflege dieser Flächen immer mit der Gefahr eines Unfalls mit einem vorbeifahrenden Fahrzeug verbunden. Auf Verkehrsinseln von stark befahrenen Strassen macht die Förderung der Artenvielfalt wenig Sinn, weshalb die Stadt auf diesen Flächen darauf verzichtet.

Am Gartentag vom 30. April 2022 auf dem Boulevard, ist die Stadt Kreuzlingen ebenfalls vertreten: sie wird dort die Naturgartenberatung für private Gartenbesitzer vorstellen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.