/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Notwendiges sinnvoll verbinden

Kreuzlingen — Der Fussballplatz in Klein Venedig wird saniert und die Zivilschützer bauen einen Steg. Voraussichtlich bis Ende August bleibt das Provisorium inklusive Aussichtsplattform stehen.

Entlang des Seewegs am rechten Bildrand, entsteht der provisorische Weg. (Bild: zvg)

Zunächst: Fussballplätze können ausschliesslich während den Sommermonaten saniert werden. Deshalb stehen ab Montag, 16. Mai, 15 Zivilschützer im Einsatz. Ihr Auftrag: Bau eines rund 130 Meter langen Stegs entlang des Seeuferwegs in Klein Venedig.

«Rund 8000 Tonnen Material, wie beispielsweise Sand und Rasentragschichten, muss zum Fussballplatz transportiert werden», erklärt Ruedi Wolfender, Abteilungsleiter Departement Gesellschaft. Damit sich die zahlreichen Passanten und die Lastwagen nicht ins Gehege kommen, wird ein provisorischer Steg gebaut.

Kommenden Montag starten die Mitglieder des Zivilschutzes unter dem Kommando von Jethro Fehlmann mit den Bauarbeiten. Weitere Unterstützung erhalten sich von Fachleuten der Firma Saxer Gerüstebau. Von ihr stammen auch die Metallgeländer und rutschfesten Laufflächen, die von den Zivilschützern bis nächsten Donnerstag zu einem Steg zusammengebaut werden

Der provisorische Steg mit Seitengeländer wird 1.50 Meter breit und bietet somit ausreichend Platz für die Passanten. Eine kleine Aussichtsplattform bildet ein visuelles Trostpflaster für die temporäre Umstellung.

Voraussichtlich Ende August wird der Steg abgebaut. Abends und während den Wochenenden bleibt das Provisorium übrigens geschlossen. Details zur Sanierung des Fussballplatzes werden anlässlich eine Medienkonferenz Mitte Juni bekannt gegeben.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.