/// Rubrik: Region | Topaktuell

Tag der offenen Gärten

Tägerwilen/Konstanz – Die Projektgruppe «Grün in Konstanz» lädt am Sonntag, 29. Mai, Gartenliebhaberinnen zum Besuch ihrer privaten Paradiese und Refugien in Tägerwilen und in Konstanz ein. Die Gartenpforten sind von 14 bis 19 Uhr geöffnet.

Elfie Eraths Garten in Tägerwilen. (Bild: zvg)

Eine Gruppe Konstanzer Frauen öffnete 2005 ihre Gärten für Besucher. Sie waren die ersten, die nach englischem Vorbild ihre privaten Gärten in der Bodenseeregion öffneten. Die Tradition wird von der Gruppe «Grün in Konstanz» weiter geführt. Private Gärten sind Ausgangspunkte um Gartenkultur und -kunst sowie regionale Identität zu erleben. Dort begegnen sich Menschen, die ihre Gartenleidenschaft, ihr Wissen, praktische Erfahrung und ihre Pflanzenbestände mit einander teilen. Durch die Beteiligung der Thurgauer Gärten wurde die Aktion 2009 grenzüberschreitend.

InTägerwilen präsentiert Elfie Ehrat in der Spulackerstrasse 2 eine idyllische Komposition von Nutz- und mediterranen Pflanzen. Kathrin Erkert zeigt in der Bächenwiese 1 ihren fein durchdachten Garten mit renaturiertem Bachlauf.

In Konstanz zeigt Annette Moßbrucker in der Hansegartenstrasse 3 ihren Zaubergarten mit altem Baumbestand und Keramikwerkstatt. Maija Gempp öffnet ihren gazjährig blühenden Staudengarten um ein Bauhaus im Sonnenrain 4. Ulli Blomeier-Zillich präsentiert den Garten des Künstlerhauses im Koberleweg 35. In der Brüelstrasse 5 öffnet Rolf Wieser seinen Irisgarten – kleines Paradies im Hinterhof. Margret Rupp zeigt in der Raiffeisenstrasse 52 ihren Reihenhausgarten im mediterranen Stil. In der Brucknerstrasse 8 lädt Kristine Bergmann zu ihren 6 Gartenräumen ein.

Detaillierte Beschreibung und Standortplan der Gärten: www.offene-gaerten-konstanz.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.