/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Gute Laune statt störendes Littering

Kreuzlingen – Auch in diesem Sommer stehen sie wieder im Einsatz: Die Anti Littering-Botschafter der Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt (IGSU). Auf sympathische Weise werden sie die Passanten für den richtigen Umgang mit Abfall im öffentlichen Raum motivieren.

Kinder sammeln Abfall. (KEYSTONE/Christian Merz)

In Kreuzlingen wurde die Littering-Problematik zur Chefsache erklärt: Stadtrat Thomas Beringer holt auch dieses Jahr die Botschafter-Teams der IG saubere Umwelt (IGSU) an den Bodensee. Sie unterstützen die Stadt dabei, das Littering auch während der warmen Jahreszeit unter Kontrolle zu halten. Ende Juni und Anfang Juli 2022 ermuntern die IGSU-Botschafter-Teams die Bevölkerung von Kreuzlingen während mehreren Tagen, ihre Abfälle und Wertstoffe korrekt zu entsorgen.

Sensibilisieren
Damit das Littering nicht überhandnimmt, setzt Kreuzlingen auf einen breiten Massnahmenkatalog: Neben Sensibilisierungskampagnen und einer dichten Entsorgungsinfrastruktur sorgen unter anderem auch die IGSU-Botschafter-Teams dafür, dass der Abfall korrekt entsorgt wird. Sie suchen mit den Passantinnen und Passanten das Gespräch und motivieren diese mit Charme und Humor dazu, ihren Abfall korrekt zu entsorgen. «In den Parkanlagen von Kreuzlingen und am Seeufer herrscht im Sommer sehr gute Stimmung. Das soll auch so bleiben», erklärt Stadtrat Thomas Beringer. «Deshalb setzen wir gerne auf die IGSU-Botschafter-Teams. Sie sensibilisieren die Passantinnen und Passanten für die Littering-Problematik, ohne die Stimmung zu trüben. » Kreuzlingen empfängt die IGSU-Botschafter dieses Jahr gleich mehrmals: Vom 22. bis 25. Juni sowie am 1. und 2. Juli 2022 ziehen sie mit ihren Recyclingmobilen durch die Stadt und entlang des Seeufers.

Breites Interesse an bewährter Massnahme
Neben Kreuzlingen setzen über 50 weitere Städte und Gemeinden auf die Einsätze der IGSU-Botschafter-Teams. Die Botschafterinnen und Botschafter ziehen seit 2007 jeden Sommer durch alle Landesteile der Schweiz und sensibilisieren Passantinnen und Passanten auf freundliche und humorvolle Art für die Themen Littering und Recycling. Auch im Herbst und im Winter finden Einsätze auf Wanderwegen und in Skigebieten statt. Die IGSU-Botschafter-Teams sorgen auch an Events wie Streetfood-Märkten oder der Tour de Suisse für weniger Littering und sensibilisieren mit Workshops und Pausenaktionen Schülerinnen und Schüler gezielt für die Littering-Problematik.

Clean-Up-Day
Die IGSU unterstützt Städte, Gemeinden und Schulen auch mit vielen weiteren Anti-Littering-Massnahmen. So zum Beispiel mit dem nationalen IGSU Clean-Up-Day, der vom Bundesamt für Umwelt BAFU, dem Schweizerischen Verband für Kommunale Infrastruktur SVKI und der Stiftung Pusch unterstützt wird. Dieses Jahr findet der Clean-Up-Day am 16. und 17. September statt. Ausserdem bietet die IGSU gemeinsam mit Swiss Recycling kostenlose Unterrichtsmaterialien für Lehrpersonen zu den Themen Littering und Recycling an und vergibt die IGSU das No-Littering-Label an Städte, Gemeinden und Schulen, die sich gegen Littering engagieren, und unterstützt Institutionen bei der Umsetzung von Raumpatenschafts-Projekten. Die IGSU-Botschafter-Teams sind im Laufe des Sommers in allen Landesteilen anzutreffen:

https://www.igsu.ch/de/botschafter/die-tour-2022/

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.