/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Roells erhalten den Prix Kreuzlingen

Kreuzlingen – Mit dem Prix Kreuzlingen ehrt die Stadt in diesem Jahr die Geschwister Monika und Christof Roell. Stadtpräsident Thomas Niederberger überreichte den Anerkennungspreis anlässlich der Bundesfeier im Besmer.

Stadtpräsident Thomas Niederberger übergibt den Prix Kreuzlingen an Monika Roell und Christof Roell. Links auf dem Bild Laudatorin Suzana Lepen. (Bild: zvg)

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause lud der Quartierverein Kurzrickenbach zur Nationalfeier ins Besmer-Areal. Unter der Leitung von Stefan Roth hiess das Symphonische Blasorchester Kreuzlingen SBO die Gäste musikalisch willkommen. Der musische Auftakt versetzte die Gäste in gemütliche Festlaune.

Anschliessend folgten die Begrüssungen durch Andrea Luzius Rassel vom Quartierverein Kurzrickenbach und Stadtpräsident Thomas Niederberger. Im Namen des Stadtrats bedankte er sich beim Quartierverein für die Organisation der Feier, in die traditionsgemäss auch die Übergabe des Prix Kreuzlingen eingebettet ist.

Mit dem Anerkennungspreis ehrt die Stadt Kreuzlingen jedes Jahr eine Person, eine Gruppe, Institution oder ein Unternehmen, die sich auf herausragende Weise für die Förderung des öffentlichen Wohls und damit zum positiven Image der Stadt Kreuzlingen beigetragen haben.

Der 13. Prix Kreuzlingen erhalten die Geschwister Monika und Christof Roell für ihr vielseitiges Engagement. «Sie bieten Menschen aller Bevölkerungsgruppen einen Begegnungsraum und erstellten zu diesem Zweck ein modernes Gebäude im Zentrum unserer Stadt: Das TRÖSCH dient der Öffentlichkeit für Veranstaltungen, Versammlungen, Kurse, Projekte und soziale Begegnungen. Im TRÖSCH haben zahlreiche gemeinnützige Organisationen ein Zuhause gefunden. Zudem haben die Geschwister ‚Tischlein deck dich‘ initiiert, um bedürftige Menschen zu unterstützen», fasste Stadtpräsident Niederberger die herausragenden Leistungen zusammen.

Monika und Christof Roell. (Bild: zvg)

Den Preis dürfen Monika Roell und Christof Roell gleich selber aussuchen: ein Foto von Claudia Peyer, die in heimischen und fernen Gewässern taucht und die Welt unter Wasser fotografisch festhält.

In ihrer Laudatio würdigte Suzana Lepen Roells Beharrlichkeit, ihre Idee eines Begegnungszentrums für Kreuzlingen umzusetzen. «Auf dem Weg dahin gab es zahlreiche schlaflose Nächte», erklärte Suzana Lepen. Monika und Christof Roell zeigten sich bei der anschliessenden Preisübergabe sichtlich berührt. «Es ist und eine grosse Freude und Ehre, den Prix Kreuzlingen zu erhalten», sagte Monika Roell. Ihr Bruder dankte dem Stadtrat, Gemeinderat und dem Departement Gesellschaft für die Unterstützung, das Projekt erfolgreich realisieren zu können.

Den weiteren Verlauf der stimmungsvollen Bundesfeier mit Glockengeläut, Lampionumzug und Augustfunken untermalte «Rockin‘ Carbonara» musikalisch.

Preisträger «Prix Kreuzlingen»

  • 2010: Rolf Uhler und Harald Zecchinel
  • 2011: Helene Eisenhut
  • 2012: Dr. Hans-Ulrich Wepfer
  • 2013: Verein Kreuzlinger Fernsehen
  • 2014: Verein Agathu
  • 2015: Heidi und Ernst Hofstetter
  • 2016: Kurt Lauer und Harry Tschumy
  • 2017: Verein Mahlzeitendienst Kreuzlingen
  • 2018: Narrengesellschaft Emmishofen
  • 2019 Theater an der Grenze
  • 2020 «Corona-Helden»
  • 2021 Gerda und René Imesch
  • 2022 Monika Roell und Christof Roell
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.