/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Vollmondkonzert mit Dani Felber in Ermatingen

Ermatingen – Der Bandleader und Startrompeter Dani Felber gibt nach einer längeren Verschnaufpause wieder ein Konzert mit seinem Sextett und den beiden Sängern Lisa Doby & Reggie Saunders. Das Vollmondkonzert findet am Sonntag, 9. Oktober, in der Villa Felber in Ermatingen statt. Ein hochkarätiges Konzert für welches man nicht nach New York, Paris oder London reisen muss.

Dani Felber. (Bild: Matthias Martin)

Diese Formation im Sextett verschmilzt um den Trompetensolisten Dani Felber, symbiotisch auf der Bühne zusammen. Eine grosse Abwechslung in den verschiedensten Stilarten, von Jazz bis Soul umrahmt mit Anekdoten von Felber selber. Spannende Geschichten aus 30 erfolgreichen Jahren auf der Bühne rund um den Globus. Das fesselnde Handwerk jedes einzelnen Solisten trifft auf Kunst mit einer Prise Humor. Ein abwechslungsreiches Musikerlebniss und eine Vielfalt von Interaktion und faszinierenden Solos mit berührendem Gesang.

Souliger Gesang von Weltklasse
Mit den beiden amerikanischen Soul-Sängern Lisa Doby und Reggie Saunders arbeitet
Felber schon seit Jahren zusammen. Bei diesen groovigen Rhythmen und dem energetischen Gesang, wird es schwierig ruhig sitzen zu bleiben, das Mitwippen der Füsse ist garantiert!
Die beiden Stimmen welche unter die Haut gehen und Gänsehaut-Feeling garantieren interpretieren Songs von Whitney Houston, James Brown, Alicia Keys oder Lionel Richie.
Die passenden Arrangements auf die Band zugeschnitten im eigenen Stil vom «Felber selber».

Felber der Solist und Entertainer
Seit drei Jahrzehnt steht der begnadete Trompeter, Bandleader und Komponist Dani Felber auf der Bühne. Er hat einen einzigartigen, unverkennbaren Sound auf der Trompete oder dem Flügelhorn er spielt sein Instrument mit einer virtuosen, musikalischen, Vorstellungs-kraft, wobei er bei seinen Solos keine Grenzen kennt. Viele bekannte Künstler erfreuen sich mit ihm zusammen auf der Bühne zu stehen wie zb. Nik West, Barbara Morrison, Albert Hammond, Johnny Logan, James Morrison, Puppini Sisters, Candy Dulfer, Naturally 7, Judith Hill oder Roberto Blanco, um nur einige zu nennen.

Immer wieder hat er Unglaubliche Ideen wie für seine unveröffentlichte Komposition im Jahre 2018 «Wo bist du, du fehlst» lässt er sich bei einem Waghalsigen Videodreh auf dem Matterhorngipfel über 4478müM absetzen es könnte auch eine Sequenz für den nächsten James Bond Film gewesen sein!

Ein hochkarätiges Konzert für welches man nicht nach New York, Paris oder London reisen muss. Nur nach Ermatingen zum Felber selber.

Share Button

Weitere Artikel aus der Rubrik Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert