Artikel

Vom Park zur Stadtmitte

Kreuzlingen – Die kulinarische Landschaft in Kreuzlingen hat zum Jahresbeginn gleich zwei Neuheiten hinzugewonnen. Die vorherige Pächterin des «Park Kafi» Mary Peter eröffnete ihr neues Restaurant «Stadtmitte» in der Schützenstrasse direkt am Karussell. Das «Park Kafi» bleibt aber nicht leer zurück, das Team des «Silo 5» in Bottighofen übernimmt das Lokal unter dem Namen «Park 5».

Marcel Siegwart (l.) und Marcel Dettmer vor dem neuen «Park 5». (Bild: zvg)

Veränderungen standen zum Jahreswechsel gleich für zwei Lokalitäten in Kreuzlingen an. Sowohl für das «Park 5» als auch für die «Stadtmitte» heisst es jetzt zu zeigen, dass sich zwar etwas geändert hat, die wichtigen Dinge aber bleiben. …
* Weiterlesen…

Mal leise, mal laut

Kreuzlingen - Mit der St. Galler Band «Moonseed» geht das Z88 in das neue Jahr. Am Samstag, 12. Januar, 21 Uhr, gibt es eine Mischung aus verschiedenen Musikrichtungen zu hören.

Mal laut mal leise bringen die Musiker Stimmung ins Z88. (Bild: zvg)

Geleitet durch die Einflüsse des Mondes präsentiert sich «Moonseed» aus Wattwil wie eine Laune der Natur. Die diversen Musikrichtungen fusionieren in einer akustischen Eclipse der Klänge. Ein Hin und Her der Gefühle, die sich oftmals in einen Song …
* Weiterlesen…

Positiver Start ins neue Jahr mit 31:20-Heimsieg

Handball – Die SPL2/NLB-Frauen des HSC Kreuzlingen haben mit dem 31:20 (15:9) über den LC Brühl St. Gallen 2 einen grossen Schritt in Richtung Aufstiegsrunde gemacht.

Die Kreuzlinger Abwehr stand bis zur 45. Minute gut und kassierte lediglich zwölf Gegentreffer. (Bild: Mario Gaccoli)

Aus den letzten drei Begegnungen, die innerhalb von acht Tagen auf dem Programm stehen, benötigt die Mannschaft von Cheftrainerin Kristina Ertl Hug noch maximal zwei Punkte. Das ist eine machbare Aufgabe, aber kein …
* Weiterlesen…

Gelungener Neujahrsapéro

Gottlieben – AmNeujahrsapéro in Gottlieben erinnerte Gemeindepräsidentin Lisa Raduner daran, wie wichtig der lebendige Austausch unter den Menschen mit ihrer verschiedenen Herkunft und mit ihren unterschiedlichsten Zusammenhängen sei.

Der Apéro bot Gelegenheit zum Austausch. Links: Gemeindepräsidentin Lisa Raduner. (Bild: Martin Bächer)

Gottlieben biete dafür einen einzigartigen Rahmen, sagte Gemeindepräsidentin Lisa Raduner, gerade weil es eine so kleine Dorfgemeinschaft sei. Dieses Potential gelte es zu pflegen und ihm Sorge zu tragen. Wenn wir es in Begegnungen und Diskussionen mit …
* Weiterlesen…

«Sympathie empfinden ist okay»

Der linke Journalist Daniel Ryser hat ein Buch über den rechten Journalisten und Nationalrat Roger Köppel geschrieben. Die nicht autorisierte Biographie trägt den Titel «In Badehosen nach Stalingrad». Eineinhalb Jahre sammelte der Autor dafür Fakten und führte unzählige Gespräche mit Menschen aus dem Umfeld sowie mit Roger Köppel selbst.

Müde vom recherchieren? Autor Daniel Ryser. (Bild: zvg)

Herr Ryser, beim Lesen der Biographie von Roger Köppel entstand bei mir eine gewisse Art von Bewunderung für den Mann. Aufgewachsen in einfachen Verhältnissen, musste Köppel früh einen Schicksalsschlag wegstecken: den Tod seiner Eltern. Dank seines Talents und Ehrgeizes machte er …
* Weiterlesen…

Fussgänger leicht verletzt

Kreuzlingen – Ein Fussgänger wurde am Sonntagabend in Kreuzlingen auf dem Fussgängerstreifen von einem Auto erfasst und leicht verletzt. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Der Fussgänger wurde leicht verletzt. (Symbolbild: tm)

Eine unbekannte Autofahrerin war gegen 20.30 Uhr auf der Pestalozzistrasse in Richtung Hauptstrasse unterwegs. Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau bemerkte sie einen Fussgänger zu spät, der auf dem Fussgängerstreifen Höhe Sport- und Kulturzentrum die Strasse überquerte.
Sofort leitete sie eine Vollbremsung ein, trotzdem …
* Weiterlesen…

Jeder 20. Schüler in Konstanz aus der Schweiz

Konstanz/Kreuzlingen – Seit 2014 werden deutsche Schüler mit Wohnsitz in der Schweiz nur dann an einer städtischen Schule aufgenommen, wenn alle Schüler aus Baden-Württemberg versorgt sind. Damals sorgte ein geplanter Aufnahmestopp für großes Aufsehen in Konstanz. Fünf Jahre und eine entschärfte Regelung später zeigt sich: Es würde wohl auch ganz ohne Regeln gehen – obwohl der Anteil von Schülern aus der Schweiz gestiegen ist.

Viele Kreuzlinger Kinder überqueren auf ihrem Schulweg morgens die Grenze. (Bild: hacks/pixelio.de)

Genau 7955 Kinder und Jugendliche besuchen aktuell eine städtische Schule in Konstanz, davon haben aber nur 6222 ihren Wohnsitz auch in der Stadt. Selbst wenn man die Zahl jener Schüler aus den Teilorten Dettingen-Wallhausen, Litzelstetten und Dingelsdorf abzieht, …
* Weiterlesen…

Bei Selbstunfall verletzt

Langrickenbach – Nach einem Verkehrsunfall in Langrickenbach mussten am Samstagabend vier Personen ins Spital gebracht werden.

Beim Unfall wurden vier Personen verletzt. (Bild: Kapo TG)

Ein 64-jähriger Autofahrer war gegen 19.30 Uhr auf der Hauptstrasse von Waldhof in Richtung Oberaach unterwegs. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau geriet er bei Rutishausen neben die Fahrbahn und kollidierte mit einem Strommast.

Alle vier Insassen des Autos wurden verletzt. …
* Weiterlesen…

Brüllmann zieht mit Glanzresultat in Stadtrat ein

Kreuzlingen – Markus Brüllmann wird in der neuen Legislaturperiode für die SP im Kreuzlinger Stadtrat mitbestimmen. Er wurde von den Kreuzlinger Stimmbürgern deutlich gewählt und tritt die Nachfolge von Barbara Kern an. Stadtpräsident Thomas Niederberger wurde deutlich im Amt wiedergewählt.

Markus Brüllmann (2.v.l.) wird ab Juni zusammen mit Thomas Beringer (v.l.), Thomas Niederberger, Dorena Raggenbass und Ernst Zülle den Kreuzlinger Stadtrat bilden. (Bild: ek)

Der Rathaussaal war nach der Verkündung der Wahlresultate gefüllt mit Beglückwünschungen und Umarmungen. Allen voran hiessen die derzeitigen Stadträte ihr neuestes Mitglied in ihren Reihen willkommen. …
* Weiterlesen…

Nationaler Zukunftstag bei der GDELS-Mowag

Kreuzlingen – Am 8. November fand der nationale Zukunftstag statt. Auch in der GDELS-Mowag GmbH kamen Kinder und Jugendliche, um sich einen Einblick in die Arbeitswelt zu verschaffen. Insgesamt durften 40 Interessenten in den Beruf ihrer Eltern, Paten oder Bekannten reinschnuppern.

Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert vom Einblick in die Arbeitswelt. (Bild: zvg)

Die ersten Einblicke bekamen die jungen Besucher am frühen Morgen, als sie mit deren Begleitung zur Arbeit kamen. Zum Znüni haben sich alle Kinder und Jugendlichen inklusive den Bezugspersonen getroffen und wurden mit einer kleinen Ansprache von …
* Weiterlesen…