Archiv für den Autor: Infodienst Thurgau

Thurgauer Schulsporttag

Kreuzlingen – Am Mittwoch, 11. September 2019, findet auf den Sportanlagen Burgerfeld und der Pä-dagogischen Maturitätsschule in Kreuzlingen der traditionelle Thurgauer Schulsporttag statt. Dabei qualifizieren sich die besten Teams in der Sparte «Leichtathletik» für den Internationalen Bodenseeschulcup 2019in Balgach sowie für den Schweizerischen Schulsporttag 2020 in Chur.

Startzeiten: 5. Klasse: ab 8.15 Uhr, 6. Klasse: ab 9.15 Uhr, 7. bis 9. Klasse: ab 13.10 Uhr. (Bild: zvg)

Mehr als 200 Thurgauer Teams, bestehend aus sechs bis acht Jugendlichen von der fünfte bis zur neunte Klasse, werden am Thurgauer Schulsporttag um wichtige Punkte kämpfen.

Startliste und Zeitplan hier.

Der Kanton Thurgau hat schweiz­weit am wenigsten Polizisten

Region – Der Regierungsrat des Kantons Thurgau legt dem Grossen Rat eine Botschaft vor betreffend Erhöhung des Bestandes der Kantonspolizei innert zehn bis zwölf Jahren von heute 384 auf maximal 475 Polizistinnen und Polizisten. Die Erhöhung ist notwendig, da die Polizeiarbeit komplexer und anspruchsvoller geworden ist. Zudem ist die Bevölkerung im Kanton Thurgau deutlich gewachsen.

Regierungsrätin Cornelia Komposch und Jürg Zingg, Kommandant der KantonspolizeiThurgau, präsentieren die Botschaft zur Erhöhung des Bestandes der Kantonspolizei. (Bild: zvg)

Die Kantonspolizei Thurgau ist eine gut aufgestellte Organisation, die bei Bevölkerung und Behörden in hohem Masse akzeptiert ist. Die Polizeiarbeit wird jedoch immer komplexer, die Belastung und die Anforderungen an …
* Weiterlesen…

Fachstab Trockenheit wurde aufgelöst

Region – Das Amt für Bevölkerungsschutz und Armee hat den Fachstab Trockenheit des Kantons Thurgau aufgelöst. Aufgrund der Niederschläge in den vergangenen Tagen und Wochen ist dieser Schritt zulässig. Die Fachexperten werden sich jedoch weiterhin bilateral besprechen und die Lage beobachten.

Aufgrund der Niederschläge in den vergangenen Tagen und Wochen hat das Amt für Bevölkerungsschutz und Armee den Fachstab Trockenheit des Kantons Thurgau aufgelöst. (Bild: Rosel Eckstein /pixelio.de)

Der Fachstab Trockenheit ist im Kanton Thurgau diesen Sommer fünfmal offiziell zusammengekommen. Massnahmen mussten in diesem Jahr keine getroffen werden. Nebst dem gefallenen …
* Weiterlesen…

«Ich fühle mich geehrt»

Kreuzlingen – Gestern Abend wurde dem Theater- und Opernregisseur Jossi Wieler der mit 20 000 Franken dotierte Thurgauer Kulturpreis 2019 verliehen. An der Feier in Kreuzlingen würdigte Laudator Hajo Kurzenberger den Preisträger als Menschen, der zuhören und genau hinschauen kann. Ausserdem habe er jenen spielerischen Humor, den das Leben und das Theater brauche.

Jossi Wieler erhält den Thurgauer Kulturpreis von Monika Knill. (Bild: Foto Gaccioli Kreuzlingen)

Jossi Wielers Arbeiten sind still, sensibel und eindringlich. Sie stehen immer im Dienst des Theaterstücks oder der Opernpartitur. Dabei gelingt es Wieler, Situationen und Bilder zu schaffen, die in den Köpfen von Publikum und Kritikern hängen bleiben. …
* Weiterlesen…

Wie Thurgauerinnen und Thurgauer wohnen

Thurgau – 47 Prozent der Thurgauer Haushalte wohnen in den eigenen vier Wänden. In den vergangenen Jahren ist der Anteil Wohneigentümer in etwa stabil geblieben. Vermehrt werden wieder kleinere Wohnungen gebaut. Wer Mieter ist, bezahlt für eine Vierzimmerwohnung meist weniger als 1500 Franken Miete pro Monat. Dies geht aus der Statistischen Mitteilung «Wie Thurgauerinnen und Thurgauer wohnen» hervor, welche die Dienststelle für Statistik soeben publiziert hat.

Jeder dritte Thurgauer Haushalt wohnt in einem «klassischen» Einfamilienhaus. (Bild: Thorben Wengert/pixelio.de)

Jeder dritte Thurgauer Haushalt wohnt in einem «klassischen» Einfamilienhaus. Insbesondere Familien, aber auch Paare ohne Kinder, leben oft im Einfamilienhaus. In zwei Drittel der Haushalte wohnen nur eine oder zwei Personen. Der Anteil Ein- und Zweipersonenhaushalte hat in …
* Weiterlesen…

Arbeitslosenzahl deutlich tiefer als vor einem Jahr

Kanton - Die Arbeitslosenquote stagniert im Kanton Thurgau bei 1,7 Prozent. Per 31. Juli waren 2‘638 Arbeitslose registriert. Das entspricht zwar einer Zunahme um 20 Personen gegenüber dem Vormonat; diese wirkte sich allerdings nicht auf die Höhe der Quote aus. Die Quote der Stellensuchenden blieb ebenfalls stabil bei 3,4 Prozent, auch wenn die Anzahl Stellensuchender um 67 Personen gestiegen ist, von 5‘202 per 30. Juni auf 5‘269 Stellensuchende am 31. Juli.

Thurgauer Arbeitslosenquote liegt weiterhin bei 1,7 Prozent. (Bild: zvg)

Die aktuellen Zahlen der im Thurgau gemeldeten stellensuchenden und arbeitslosen Personen liegen deutlich tiefer als vor einem Jahr. Am 31. Juli 2018 verzeichneten die RAV 2‘813 Arbeitslose, was einer Arbeitslosenquote von 1,8 Prozent entsprach. Bis Ende Juli 2019 reduzierte sich die …
* Weiterlesen…

Mehr Biodiversität in Dörfern und Städten

Thurgau – Zugunsten der Biodiversität im Siedlungsraum unterstützt der Kanton Thurgau die Gemeinden neu mit der Initiative «Vorteil naturnah» dabei, die öffentlichen Grün- und Freiräume ökologisch aufzuwerten. Die Pilotgemeinden Eschlikon und Sirnach zeigen, was für Massnahmen möglich sind.

Umsetzung von naturnahen Grünflächen in Eschlikon (Bild:zvg)

Verbreitete Schotterflächen, Bodenversiegelung und viele exotische Pflanzen: Mit der Biodiversität im Siedlungsraum steht es nicht zum Besten. So hat das Biodiversitätsmonitoring Thurgau u.a. gezeigt, dass die Anzahl Vogelarten im Siedlungsraum seit 2009 deutlich abgenommen hat. Ergänzend zu den bisherigen Anstrengungen in der Landwirtschaft …
* Weiterlesen…

Umbau Seetalstrasse in Kreuzlingen

Kreuzlingen – Alle Planungsvorbereitungen und Rechtsverfahren für das Projekt «Umbau Seetalstrasse; Seeparkkreisel bis Ziilkreisel» in Kreuzlingen sind abgeschlossen. Die Voraussetzungen sind somit gegeben, dass die beauftragte Bauunternehmung am Montag, 12. August, mit den Bauarbeiten beginnen kann.

Ab dem 12. August beginnt die Umgestaltung und Sanierung der Seetalstrasse. (Bild: Goebel pixelio)

Das Projekt umfasst die Sanierung und die Umgestaltung der Seetalstrasse im Sinne der Leistungsertüchtigung und Verbesserung für den Langsamverkehr zwischen den beiden Kreiseln Seepark und Ziil. Die Strasse wird teilweise verbreitert, um Platz für eine neue …
* Weiterlesen…

Der Thurgau präsentiert seine Anziehungskraft

Thurgau – Der Thurgau bietet zahlreiche Standortvorteile und profitiert davon. Die Zahlen des von der Wirtschaftsförderung Thurgau veröffentlichten Ansiedlungsreports 2019 widerspiegeln aber sowohl den volkswirtschaftlichen Erfolg als auch die Herausforderungen des Standortmarketings. Im Betrachtungshorizont 2012-2017 verzeichnet der Thurgau konkret 69 angesiedelte, existente Unternehmen mit daraus resultierenden 550 Vollzeitarbeitsstellen.

Der Thurgau bietet zahlreiche Standortvorteile und profitiert davon. (Bild: zvg)

Der Ort, den das Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) und die Wirtschaftsförderung Thurgau für die Präsentation ihres Ansiedlungsreports gewählt haben, ist bezeichnend für die Dynamik und die Komplexität des Standortmarketings. Auf der Grossbaustelle der V-Zug Kühltechnik AG in Sulgen …
* Weiterlesen…

In der Not selbst versorgen können

Thurgau – Ein längerer Stromausfall oder eine gestörte Versorgung mit Trinkwasser in unserer Region hätte weitreichendere Konsequenzen, als viele sich vorstellen können. Ausserdem wissen die wenigsten Leute, dass sie sich während den ersten drei Tagen im Notfall selber versorgen müssen. Das Amt für Bevölkerungsschutz und Armee klärt auf, was im Notfall zu tun ist.

Hans Peter Schmid, Leiter des Amtes fürBevölkerungsschutz und Armee, erläutert die Zusammenstellung des Notvorrates. (Bild: zvg)

Wie realistisch ist ein sogenanntes «Blackout» – also ein Stromausfall – im Thurgau? Für Hans Peter Schmid, Leiter des Amtes für Bevölkerungsschutz und Armee, ist es «ein Szenario, das man ernst nehmen muss». Zum …
* Weiterlesen…