Archiv für den Autor: Sandro Zoller

NACHTderkleinKÜNSTE: «25»

Kreuzlingen – Das Kreuzlinger Theater an der Grenze ist am 26. September stolzer Gastgeber für die «NachtderkleinKünste».

Anet Corti moderiert die 25. Ausgabe der NachtderkleinKünste. (Bild: zvg)

Die «NACHTderkleinKÜNSTE» zeigt einen Querschnitt durch die Facetten der Kleinkunst. Traditionell stehen im zweistündigen Varieté-Programm junge Talente und erfahrene Profis abwechselnd auf der Bühne. Ob schräge Lieder, intellektuelle Texte, tiefgründige Komik oder atemberaubende Artistik, die «NACHTderkleinKÜNSTE» bietet für jeden etwas. …
* Weiterlesen…

Ein Treffpunkt im Herzen von Kreuzlingen

Kreuzlingen – Am 30. Mai feierte das Karussell bereits zum 28. Mal sein Bestehen im Zentrum von Kreuzlingen. Es ist also Zeit die Geschichtsbücher des Einkaufszentrums aufzuschlagen.

Das Shoppingzentrum im Herzen der Stadt. (Bild: zvg)

In der Medienbotschaft von 1991 war das Karussell im Coop Restaurant eines der grossen Highlights. Unterdessen hat sich einiges gewandelt, das Herz schlägt aber noch genauso wie damals.

Eine kleine Zeitreise
Nach fast zehnjähriger Planung, Beschwerden und Einsprachen fuhr im Mai 1989 der Bagger …
* Weiterlesen…

Wild West zu Gast im Abendfrieden

Kreuzlingen – Das Sommerfest ist seit Jahren fester Bestandteil der Sommerzeit im Alters- und Pflegezentrum Abendfrieden in Kreuzlingen. Der Event steht jeweils unter einem anderen Motto. Der vergangene Samstag stand ganz im Zeichen von Cowgirls und Cowboys.

Ein «Kopfgeldjäger» legt zwei Mitarbeiterinnen in Handschellen. (Bild: Sandro Zoller)

Das OK hat sich zusammengesetzt und Themen in die Runde geworfen. Jedes Mitglied durfte zwei Striche vergeben. Gewonnen hat das Motto Wilder Westen. Auch Geschäftsführerin Mirjam Brühwiler hat dafür gestimmt. «Gerade ältere Personen können damit viel anfangen. Es kommen Erinnerungen …
* Weiterlesen…

Augenmerk auf Innenentwicklung

Kreuzlingen – Nach drei intensiven Jahren steht der neue Rahmennutzungsplan. Die Stadt bekommt ein Konzept, das für die nächsten 20 Jahre standhaft ist. Darin ist klar ersichtlich, wohin sich Kreuzlingen entwickeln soll. Die öffentliche Auflage des Baureglements und des Zonenplanes ist ab Freitag, 6. September, bis Mittwoch, 25. September, einsehbar.

Stadtpräsident Thomas Niederberger vor einem Stadtplan. (Bild: Sandro Zoller)

Die Eröffnung der Informationsveranstaltung vom 21. August im Dreispitz begann Stadtpräsident Thomas Niederberger mit einem Dankeschön an die verantwortlichen Kommissionen und überreichte das Mikrofon an Raumplaner Beat Rey.

Mobilisierung innerer Nutzungsreserven
Rey lenkte seine Rede sehr früh auf den wahrscheinlich wichtigsten Punkt der …
* Weiterlesen…

Schwarz und Weiss

Kreuzlingen – Die Vernissage zu den Themen Schriftbilder und «empty garden» im Kunstraum Kreuzlingen, mit Kurator Richard Tisserand, beginnt morgen Abend um 19.30 Uhr.

Ursula Palla und ihre Installation «empty garden». (Bild: Sandro Zoller)

Die gebürtige Budapesterin Zsuzsanna Gahse lotet die diversen Schreibgattungen aus, sieht sich aber nicht als Avantgardistin. Ihre mit verschiedenen Füllern nur in schwarz geschriebenen Zeilen und Texte sind eigentlich «ein Faustschlag gegen Gutenbergs Buchdruck», findet die Künstlerin. Die Schriftbilder sind …
* Weiterlesen…

Fragen an das Sozialamt

Leserbrief – Margrith Merki aus Kreuzlingen fragt sich, ob beim Sozialamt so viel Gleichgültigkeit herrscht, da angepasste Zinsen nach einer Renovation, einfach vom Sozialamt beglichen wurden, obwohl andere Bewohner sich gewehrt haben und nun weniger bezahlen müssen.

(Bild: archiv)

Ich habe nichts gegen Sozialhilfe erwarte aber, dass ein Sozialamt nicht unbesehen alles bezahlt, oder sind das nicht Steuergelder, die da zum Einsatz kommen? Ich habe erfahren, dass ein Hauseigentümer die Wohnungen renovieren liess und dann zu Recht mehr Miete verlangte. Die Erhöhung war aber so massiv ausgefallen, …
* Weiterlesen…

Sommerfest im Abendfrieden

Kreuzlingen – Seit Jahren ist das Sommerfest fester Bestandteil des Alterszentrum Abendfrieden. An diesem Tag können sich Bewohner, Familienmitglieder und auch Bekannte treffen und unter einem Motto zusammen essen, Musik geniessen und zusammen sein. Das diesjährige Sommerfest war ganz dem Wilden Westen gewidmet. Die Dekoration dazu haben die Bewohner selbst gemacht.


* Weiterlesen…

Kirchbehörde verabschiedet Theologisches Leitbild

Kreuzlingen – Das Pressegespräch im evangelischen Kirchgemeindehaus am Montag, 19. Juni, war ganz dem neu verabschiedeten Theologischen Leitbild gewidmet. Die Pfarrer Damian Brot und Gunnar Brendler sowie Diakon Hanspeter Rissi nahmen Stellung zu aktuellen Themen wie der Bewahrung der Schöpfung, dem Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigungen, dem Einsatz für Arme und der Sexualität.

(V.l.) Pfarrer Gunnar Brendler, Pfarrer Damian Brot und Diakon Hanspeter Rissi stellen das neue Leitbild vor. (Bild: Sandro Zoller)

«Es ist wichtig sich zu definieren, zu zeigen wofür wir stehen und wer wir sind», betonte Pfarrer Gunnar Brendler zu Beginn des Gesprächs. Im Frühling stand eine erste Vorlage zur Diskussion. …
* Weiterlesen…

Damit die Schoggi weiter duftet

Kreuzlingen – Die 1932 durch Heinrich Weibel gegründete Schokoladenfabrik hat bis in die Gegenwart zwei Renovationen durchlaufen. Den heutigen Bedürfnissen und geplanten Produktionsgerätschaften genügen die jetzigen Räumlichkeiten nicht mehr. Deshalb haben sich die Verantwortlichen unter der Leitung der Geschäftsführerin Monica Müller dazu entschieden, die Anlage zu erweitern. Am Donnerstag vor einer Woche fand der Spatenstich statt.

Der obligatorische Spatenstich durfte nicht fehlen. (Bild: Sandro Zoller)

Wer im Quartier Bernrain wohnt oder gelegentlich dort spazieren geht, hat schon sicher mehr als einmal den feinen Duft von frischer Schokolade in der Luft gerochen. Auch wenn die süssen Verführungen der Chocolat Bernrain in deren Laden oder unter anderen Namen …
* Weiterlesen…

Die Stadt aus anderer Sicht

Kreuzlingen – Georg Strasser, Fachlehrer, Mechanikermeister und Experte der hiesigen Geschichte hat der Kreuzlinger Zeitung eine Privatführung gegeben. Zwischen Sehenswürdigkeiten und erwähnenswerten Plätzen erzählte der mittlerweile fast 80-Jährige, wie er zum Titel «Lokalhistoriker» gelangte.

Georg Strasser. (Bild: Sandro Zoller)

Wie schon so manches Mal startet Georg Strassers klassische Tour beim Hirschenplatz. «Ende des 13. Jahrhunderts verschoben die Konstanzer ihr Leprosenhaus von der Gegend des heutigen Hörnli hierher», beginnt er seine Erzählungen. Leprakranke mussten im Mittelalter die Stadt verlassen, um nicht noch weitere Menschen anzustecken. …
* Weiterlesen…