Fokus

Kulturzentrum war immer ein Ziel

Kreuzlingen – Um ein Kulturzentum der Grössenordnung von «Kult-X» dem Volk vorzulegen, brauche es erst ein ausgearbeitetes Projekt, Fakten und Werte. Dies hält der Stadtrat in der Antwort auf eine Anfrage betreffend Schiesser-Areal fest.

Das Kult-X bietet seit 2018 erfolgreich verschiedene Veranstaltungen im Schiesser-Areal an. (Bild: Sandro Zoller)

Am 2. Juli 2020 reichte Gemeinderätin Barbara Hummel für die SVP-Fraktion eine schriftliche Anfrage betreffend Kulturzentrum im Schiesser-Areal ein. Sie wollte vom Stadtrat unter anderem wissen, ob es sich noch immer um einen Versuchsbetrieb handle, …
* Weiterlesen…

Wenn das Geschriebene real wird

Region – Pandemic heisst das neuste Buch von Severin Schwendener. Der einzige mit zwei Zürcher Krimi-Preisen ausgezeichnete Autor thematisiert darin ein neuartiges Coronavirus mitten in einem politischen Konflikt zwischen den USA und Venezuela.

Severin Schwendener thematisiert in seinem Buch ein brandaktuelles Thema. (Bild: zvg)

In Chicago wird ein neues Coronavirus entdeckt, an dem Menschen sterben. Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC), eine Behörde des US-amerikanischen Gesundheitsministeriums, holen einen weltbekannten Virologen, den in Zürich lehrenden Briten Jeremy Gordon. Er soll herausfinden, …
* Weiterlesen…

Visitenkarte für die Stadt

Kreuzlingen – Die Löwenstrasse soll saniert und umgestaltet werden. Über eine Kreditantrag von 4,38 Millionen Franken berät der Gemeinderat am kommenden Donnerstag.

Die Löwenstrasse soll umgestaltet und saniert werden (Bild: Kurt Peter)

An der gestrigen Medienkonferenz informierte Ernst Zülle als zuständiger Gemeinderat über ein Kreditbegehren von brutto 4,38 Millionen Franken. «Weil es sich beim Vorhaben um ein Projekt aus dem Agglomerationsprogramm Kreuzlingen-Konstanz handelt, ist eine Kostenbeteiligung vom Bund in Höhe von …
* Weiterlesen…

Kanton plant Impfzentrum auf einem Bodenseeschiff

Frauenfeld – Am Donnerstag nimmt das erste kantonale Covid-19-Impfzentrum in Frauenfeld seinen regulären Betrieb auf. Ein zweites Impfzentrum wird ab 2. Februar 2021 auf der MS Thurgau eingerichtet werden. Die Thurgauer Bevölkerung wird sich dort an den Standorten Kreuzlingen, Romanshorn und Arbon impfen lassen können.

Auf der MS Thurgau soll gegen Covid-19 geimpft werden. (Bild: SBS Schifffahrt AG)

Das erste kantonale Covid-19-Impfzentrum wurde am Montag, 11. Januar, in Frauenfeld aufgestellt. Am Dienstag und Mittwoch wurden die Impfabläufe soweit optimiert, dass es morgen Donnerstag in den regulären Betrieb übergehen kann. Das zweite Impfzentrum steht ab …
* Weiterlesen…

Statistische Erfassung von Straftaten ist Teil der Umsetzung

Region – Die FDP-Fraktion möchte, dass Verstösse gegen die Antirassismusstrafnorm im Kanton Thurgau statistisch erhoben werden. Gewalt und verbale Aggressionen gegen Personen oder Gruppen von Personen auf Grund von Rasse, Ethnie, Religion oder sexueller Orientierung sollen differenziert erfasst werden. So erhalten die Öffentlichkeit und die Strafverfolgungsbehörden eine Übersicht über das Ausmass und können gezielt präventiv wirken.

Anders Stokholm ist der Erstunterzeichner der Motion. (Bild: zvg)

Die Motion «Statistik im Bereich LGBTIQ+-feindliche Aggressionen» verlangt, dass Gewalt und verbale Aggressionen gegen Personen oder Gruppen von Personen wegen ihrer sexuellen Orientierung im Kanton Thurgau statistisch erfasst und von einer geeigneten Stelle ausgewertet werden sollen. Damit wird der im …
* Weiterlesen…

Skepsis beim Initiativkomitee

Kreuzlingen – Das Initiativkomitee Freie Festwiese äussert sich skeptisch zur Schlussfolgerung der Stadt betreffend Gutachten der Eidgenössichen Kommission für Denkmalpflege. Die vorgeschlagenen Änderungen bedeuteten Mehrkosten.

Das Initiativkomitee Freie Festwiese sieht Mehrkosten für das Stadthaus-Projekt. (Bild: Mario Gaccioli)

Die Eidgenössische Kommission für Denkmalpflege (EKD) äussert sich in ihrem Bericht differenziert zum Stadthausprojekt «Schlussstein». Grundsätzlich hält sie eine Baute auf dem Bärenplatz für möglich. Aber sie nennt mehrere wichtige Vorbehalte gegen das Projekt: die geringe Aufenthaltsqualität …
* Weiterlesen…

Meister erneut eine zu hohe Hürde

Handball – Die Kreuzlinger SPL1/NLA-Frauen bleiben auch im zweiten Saisonvergleich mit Meister Brühl St. Gallen chancenlos. Sie verlieren auswärts klar mit 22:33 (12:16).

Torhüterin Nathalie Wörner war trotz der 33 Gegentreffer eine der besten HSC-Spielerinnen. (Bild: Mario Gaccioli)

«Der HSC Kreuzlingen hat zuletzt deutliche Fortschritte gemacht, doch die Bäume wachsen für ihn noch nicht in den Himmel», analysierten die Kommentatoren das Spiel zwischen dem Meister und Leader LC Brühl St. Gallen sowie …
* Weiterlesen…

Stadt hebt drei Wahllokale definitiv auf

Kreuzlingen – Die Wahllokale in den Schulhäusern Kurzrickenbach und Emmishofen sowie im Museum Rosenegg werden definitiv aufgehoben. Die Stimmabgabe kann weiterhin brieflich oder persönlich im Stadthaus erfolgen.

Auch das Museum Rosenegg wird als Wahllokal nicht mehr verwendet. (Bild: Sandro Zoller)

Aufgrund der Covid-19-Pandemie waren für das Abstimmungswochenende vom 27. Septem-ber und 29. November 2020 die Wahllokale in den alten Schulhäusern Kurzrickenbach und Emmishofen sowie im Museum Rosenegg für die persönliche Stimmabgabe geschlossen. Die Stimmabgabe konnte brieflich …
* Weiterlesen…

Baumfällungen unvermeidlich

Kreuzlingen – Aus Sicherheitsgründen muss eine kranke, geschützte Blutbuche an der Bahnhofstrasse gefällt werden. Ebenfalls in einem schlechten Gesundheitszustand befinden sich sechs weitere Bäume im Sallmannschen Park und im Seeburgpark. Auch sie werden in den kommenden Wochen gefällt.

Als Vorsichtsmassnahme muss die geschützte Blutbuche gefällt werden. (Bild: zvg)

Die geschützte Blutbuche verlor während eines Sturmes im Juni 2019 einen grossen, tragenden Ast. Der Schaden in der Krone des Baumriesen wurde daraufhin fachmännisch behoben. Nach dem Astausbruch entstanden jedoch Folgeschäden: Sonnenbrand, Rindennekrosen und Pilzwachstum. In der Folge kam …
* Weiterlesen…

Liebe in Vitrinen

Kreuzlingen - Das Puppenmuseum auf Schloss Girsberg hat seine Ausstellung um ein Drittel erweitert.

Das Puppenmuesum auf Schloss Girsberg hat seine Ausstellungsfläche vergrössert. (Bild: Inka Grabowsky)

«Es war eine wahnsinnige Arbeit, aber das Resultat ist doch sehr schön geworden.»  Kurt Schmid-Andrist zeigt die neue Abteilung des Museums im Souterrain des Haupthauses nicht ohne Stolz. Er und seine Frau Jolanda geben seit einigen Wochen …
* Weiterlesen…