Fokus

Neue Lärm- und Ruheschutzstrategie für kantonale Strassen

Thurgau – Übermässiger Strassenlärm kann Anwohnerinnen und Anwohner belasten. Der Kanton Thurgau hat darum in den vergangenen Jahren stark in den Lärmschutz investiert. Es besteht aber weiterhin Handlungsbedarf. Die neue Lärm- und Ruheschutzstrategie des kantonalen Tiefbauamts definiert die Vorgaben für künftige Projekte. Bei allen Strassenbau- und Unterhaltsprojekten sollen in erster Priorität Lärmschutzmassnahmen an der Quelle geprüft werden. Dazu gehören lärmarme Beläge, Herabsetzung der Höchstgeschwindigkeit und verkehrslenkende Massnahmen.

(Bild: Pixabay)

Stetiger Lärm kann krankmachen. Die Lärmschutzverordnung des Bundes enthält deshalb die wichtigsten Bestimmungen, um die Bevölkerung vor schädlichem und lästigem Lärm zu schützen. Sie verpflichtet unter anderem die Kantone zu sogenannten Lärmsanierungen an Kantonsstrassen, entlang derer die massgeblichen Grenzwerte überschritten sind («Erstsanierung»).

Erstsanierung für 53,4 Millionen Franken abgeschlossen
Der …
* Weiterlesen…

Umdenken erfordert Zeit

Kreuzlingen – Vorbildfunktion allein genügt nicht: Um die Artenvielfalt zu fördern, muss auch die Bevöl-kerung ihren Teil dazu beitragen. Deshalb setzt die Stadt Kreuzlingen Tim Schoch als Berater für Naturgärten ein.

Tim Schoch berät ab sofort auch die Kreuzlinger Bevölkerung. (Bild: Judith Held)

Herr Schoch, ab diesem Frühjahr sind Sie im Auftrag der Stadt Kreuzlingen als Naturgartenberater engagiert. Was genau muss man sich darunter vorstellen?
Tim Schoch: Wer in Kreuzlingen wohnt, und konkrete Fragen oder einfach allgemeines Interesse daran hat, im …
* Weiterlesen…

Reden Sie mit: «Stadt für alle»

Kreuzlingen – Derzeit erarbeitet die Stadt Kreuzlingen das Leitbild «Stadt für alle». Nach der online-Umfrage folgt am Freitag, 10. Juni, 16 bis 19 Uhr, ein Bürger-Forum im Dreispitz Sport- und Kulturzentrum.

Stadthaus. (Bild: zvg)

Seit Jahren engagiert sich die Stadt Kreuzlingen für eine aktive Gestaltung des Zusammenlebens zwischen den verschiedenen Bevölkerungsgruppen. Aktuell wird das Leitbild «Stadt für alle» erarbeitet, wobei die Beteiligung der Bevölkerung während des Prozesses im Mittelpunkt steht.

Das Departement Gesellschaft führte im Februar gemeinsam mit Vertretern der Kommission …
* Weiterlesen…

285’000 Thurgauerinnen und Thurgauer in 200 Ortschaften

Thurgau – Ab sofort steht auf der Homepage der Dienststelle für Statistik die aktualisierte Publikation «Die Ortschaften des Kantons Thurgau und ihre Wohnbevölkerung» zur Verfügung.

(Bild: Pixabay)

Von Aadorf bis Zuben – die gut 285’000 Thurgauerinnen und Thurgauer leben in über 200 Ortschaften. Eine Politische Gemeinde kann sich auf 11 Ortschaften erstrecken oder auch nur, wie dies bei 20 der 80 Politischen Gemeinden der Fall ist, aus einer einzigen Ortschaft bestehen. Als Ortschaft gemäss …
* Weiterlesen…

Der Stadtfest-Bus ist in Kreuzlingen unterwegs

Kreuzlingen – Vom 1. bis 3. Juli feiert die Stadt Kreuzlingen bekanntlich das 75-Jahr-Jubiläum. Seit dieser Woche macht der Stadtfest-Bus auf den Anlass aufmerksam.

Grafiker Peter Keller, im Stadtfest-OK zuständig für Gestaltung, und Martina Eggenberger, Marketing und Kommunikation, begutachten den neuen Stadtfest-Bus. (Bild: zvg)

«Gemeinsam ein grosses Fest feiern!» – das wollen die Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger vom 1. bis 3. Juli. Die meisten Einwohnerinnen und Einwohner haben sich den Termin bereits in …
* Weiterlesen…

Ortseingangstafeln werden ersetzt

Kreuzlingen – Nach 20 Jahren im Einsatz, werden die fünf Ortseingangstafeln diese Woche abgebrochen und durch schlichte Begrüssungstafeln ersetzt.

Visualisierung Einganstafeln. (Bild: zvg)

Bisher konnten Vereine und Veranstalter ihre Anlässe auf den Ortseingangstafeln ankündigen. Die Mitarbeitenden der Stadt wechselten die Schieber alle zwei Wochen aus. Mit dem Ersatz fällt diese Möglichkeit nun weg. In den vergangenen Jahren hat sich in der Bewerbung und Information zu Veranstaltungen verändert. …
* Weiterlesen…

Das Warten hat ein Ende – Pallavolo Kreuzlingen steigt in die 1. Liga auf!

Volleyball – Die Damen von Pallavolo dürfen in der nächsten Saison in der dritthöchsten Schweizer Liga spielen.

Pallavolo im Jubel-Rausch. (Bild: zvg)

Gut zwei Wochen nach dem letzten Meisterschaftsspiel ist es nun endlich klar – die 2. Ligamannschaft von Pallavolo Kreuzlingen steigt in die 1. Liga auf. Klar wurde dies, weil sich aus der Region Genf keine Mannschaft für die Aufstiegsspiele gemeldet hat.

Die Damen von Coach …
* Weiterlesen…

Kräuter im Wandel der Natur

Kreuzlingen – Im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Kreuzlingen entdecken» begleitet die Kräuterfachfrau Judith Degen Besucherinnen und Besucher an vier Führungen zwischen April und August und zeigt Möglichkeiten auf, Pflanzen zu entdecken, zu nutzen und alte Traditionen wieder aufleben zu lassen.

«Kreuzlingen entdecken» Kräuter im Wandel der Natur. (Bild: zvg)

Die erste Führung findet am Mittwoch, 20. April 2022, um 18.30 Uhr, im Rausch-Kräutergarten im Seeburgpark statt. Die Kräuterfachfrau zeigt auf, wie sich die Pflanzenheilkunde im Zyklus der Gartensaison verändert. Nebst Erzählungen von alten volksheilkundlichen Geschichten, erfahren Pflanzeninteressierte einiges …
* Weiterlesen…

Grünabfalltage im Tägermoos am 14. Mai

Tägerwilen – Am 14. Mai kann im Tägermoos Grünabfall entsorgt werden.

Das Tägermoos. (Bild: commons.wikimedia.org)

Am Samstag, 14. Mai, können im Tägermoos Grünabfälle entsorgt werden. Die Container stehen an den folgenden Plätzen in der II. und III. Strasse bereit:

In der II Str., ehemals Brunnenplatz: Aufstellung um 9:30 Uhr, Abholung um 16 Uhr.
In der II Str. vor Flur 123: Aufstellung um …
* Weiterlesen…

Reto Kohler wird neuer Verwaltungsdirektor der PHTG

Kreuzlingen – Der Hochschulrat der Pädagogischen Hochschule Thurgau (PHTG) wählt mit dem 55-jährigen Betriebsökonomen eine mit der PHTG bestens vertraute und erfahrene Persönlichkeit. Reto Kohler ist seit 2003 Leiter Finanzen und Personal an der PHTG und als ehemaliger Schulpräsident einer Sekundarschulgemeinde bestens mit dem Praxisfeld vertraut. Er tritt die Stelle als Verwaltungsdirektor per 1. September 2022 an.

Reto Kohler. (Bild: zvg)

Mit Reto Kohler hat der Hochschulrat der PHTG am 31. März eine nahtlose Nachfolge der per 31. August in den vorzeitigen Ruhestand tretenden Renate Gentner geregelt. Der 55-jährige Kohler hat nach dem Wirtschaftsgymnasium in Frauenfeld Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen mit Schwerpunkt Organisation studiert. …
* Weiterlesen…