Region

Eugensberg darf saniert werden

Salenstein – Vor allem in den Erhalt des Schlosses Eugensberg werden mehrere Millionen Franken investiert. Vier Monate nach Einreichung des Gesuchs ist nun kürzlich die Baubewilligung durch die Gemeinde erteilt worden.

Das Baugseuch für den Eugensberg wurde bewilligt. (Bild: Kurt Peter)

«Es ist eine grosse Freude, dass das Baugesuch, im September 2020 eingereicht, kürzlich von der Gemeinde bewilligt wurde», erklärt Architekt Peter Dransfeld beim Ortstermin am Dienstagnachmittag. Dem Schloss und dem gesamten historischen Komplex sehe man es bei genauerer Betrachtung …
* Weiterlesen…

Damals, als auf den Strassen noch Panzer rollten

Ermatingen – Eine weitere einst für militärische Zwecke genutzte Anlage soll vom Bund an die Bürgergemeinde Ermatingen überschrieben werden. Der Verein Festungsgürtel übernimmt die Unterhaltsarbeiten.

Urs Ehrbar und Max Gutjahr (rechts), welcher auf der Karte zeigt, wo sich das Gebäude befindet. (Bild: Sandro Zoller)

Von einst 80 Anlagen des Festungsgürtel Kreuzlingen sind noch 65 vorhanden. Nun soll ein weiteres Gebäude dazukommen. Noch ist es in der Hand des Bundes. Das Umnutzungsgesuch der Anlage zu …
* Weiterlesen…

Testkäufe zeigen weniger Verstösse

Frauenfeld – Im Herbst 2020 hat das Blaue Kreuz Prävention und Gesundheitsförderung TG/SH in fünf Thurgauer Gemeinden Alkohol- und Tabaktestkäufe durchgeführt. Auch dieses Jahr ist die Verstossquote im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

Testkäufe zeigen weniger Verstösse auf. (Bild: günther gumhold/ pixelio.de)

Beim Bier und Wein lag sie bei 18 Prozent und bei Spirituosen bei 12 Prozent. Bei den Tabaktestkäufen gab es gar keine Verstösse. Im schweizweiten Vergleich liegt der Kanton Thurgau damit leicht unter dem Durchschnitt. Ob diese Resultate im Zusammenhang …
* Weiterlesen…

Regierungsrat verlängert die kantonalen Massnahmen

Thurgau – Im Dezember hatte der Regierungsrat des Kantons Thurgau beschlossen, die Massnahmen des Bundes punktuell zu verschärfen. Nachdem der Bund per 18. Januar die Verschärfung oder die Verlängerung der schweizweiten Massnahmen beschlossen hat, verlängert der Regierungsrat nun auch die kantonalen Massnahmen bis Ende Februar.

Die weitergehenden kantonalen Massnahmen werden ebenfalls bis am 28. Februar beibehalten. (Bild: Gerd Altman/Pixabay)

Der Bundesrat hat angesichts der angespannten epidemiologischen Lage an seiner Sitzung vom 13. Januar verschiedene Entscheide gefällt. Er hat zum einen die im Dezember beschlossenen Massnahmen um fünf Wochen verlängert: Restaurants, Kulturbetriebe, Sportanlagen und Freizeiteinrichtungen …
* Weiterlesen…

Alessandro Tani neuer Leiter des Strassenverkehrsamtes

Thurgau – Das Strassenverkehrsamt des Kantons Thurgau wird ab dem 1. Juni 2021 von Alessandro Tani geleitet. Er folgt auf Ernst Anderwert, der das Strassenverkehrsamt seit seinem Amtsantritt 2000 wesentlich geprägt hat.

Alessandro Tani. (Bild: zvg)

Der neue Leiter des Strassenverkehrsamts heisst Alessandro Tani. Nach einer Lehre als Maschinenmechaniker absolvierte der 51-Jährige auf dem zweiten Bildungsweg die eidgenössische Matura und studierte danach Rechtswissenschaften. Nach Führungs- und Managementweiterbildungen erlangte er 2015 ausserdem den Master in Business Law. In den vergangenen sieben Jahren …
* Weiterlesen…

Leistungsvereinbarung 2022 bis 2025 beschlossen

Kreuzlingen/Region – Die letzten Tage des vergangenen Jahres und die ersten Tage des neuen Jahres waren für die Internationale Bodensee Hochschule und ihre Mitgliedshochschulen durchaus interessant, sind doch eine Reihe von wichtigen Entscheidungen für den Kurs der IBH in den kommenden Jahren getroffen worden.

Die IBH soll ab dem Jahr 2022 zu einer eigenen Rechtspersönlichkeit werden, um Fördergelder einwerben zu können. (Bild: zvg)

Die Regierungschefs der Internationalen Bodensee-Konferenz (IBK) haben am 11. Dezember 2020 die neue Leistungsvereinbarung zwischen IBK und Internationaler Bodensee Hochschule (IBH) für die Jahre 2022 bis 2025 beschlossen. Inhaltlich wird …
* Weiterlesen…

Nicht nur schwarz oder weiss

Kolumne

Kolumne – In dieser Ausgabe der Kolumne «Gedankenwelt» geht es darum, dass nicht immer alles auf zwei Positionen wie gut oder böse, falsch oder richtig aufgeteilt werden kann.

(Bild: A_Different_Perspective/Pixabay)

Das Leben hat viele Facetten. Es besteht nicht nur aus schwarz und weiss, sondern weist diverse Schattierungen auf. Nichts ist nur gut oder böse, schön oder hässlich. Wenn jemand fragt, ob man gerne niedergeschmettert und deprimiert ist, antwortet definitiv die Mehrheit mit nein. Warum sind dann aber …
* Weiterlesen…

Der Religionsunterricht wird kompetenzorientiert

Thurgau – Mit dem Beginn des Schuljahres 2021/2022 steht den beiden Thurgauer Landeskirchen für den Religionsunterricht an den Schulen ein neuer Lehrplan zur Verfügung. Er ist kompetenzorientiert, online abrufbar und verpflichtend.

Unter www.tg.lehrplan-ru.ch ist der neue gemeinsame Lehrplan zu finden. (Bild: Sandro Zoller)

Die beiden Thurgauer Landeskirchen haben sich ein Weihnachtsgeschenk gemacht. Seit einigen Tagen ist der neue gemeinsame Lehrplan für den konfessionellen Religionsunterricht an den Schulen unter www.tg.lehrplan-ru.ch online. Für den gemeinsamen Lehrplan haben die Fachstellen der beiden Landeskirchen …
* Weiterlesen…

Kanton plant Impfzentrum auf einem Bodenseeschiff

Frauenfeld – Am Donnerstag nimmt das erste kantonale Covid-19-Impfzentrum in Frauenfeld seinen regulären Betrieb auf. Ein zweites Impfzentrum wird ab 2. Februar 2021 auf der MS Thurgau eingerichtet werden. Die Thurgauer Bevölkerung wird sich dort an den Standorten Kreuzlingen, Romanshorn und Arbon impfen lassen können.

Auf der MS Thurgau soll gegen Covid-19 geimpft werden. (Bild: SBS Schifffahrt AG)

Das erste kantonale Covid-19-Impfzentrum wurde am Montag, 11. Januar, in Frauenfeld aufgestellt. Am Dienstag und Mittwoch wurden die Impfabläufe soweit optimiert, dass es morgen Donnerstag in den regulären Betrieb übergehen kann. Das zweite Impfzentrum steht ab …
* Weiterlesen…

Statistische Erfassung von Straftaten ist Teil der Umsetzung

Region – Die FDP-Fraktion möchte, dass Verstösse gegen die Antirassismusstrafnorm im Kanton Thurgau statistisch erhoben werden. Gewalt und verbale Aggressionen gegen Personen oder Gruppen von Personen auf Grund von Rasse, Ethnie, Religion oder sexueller Orientierung sollen differenziert erfasst werden. So erhalten die Öffentlichkeit und die Strafverfolgungsbehörden eine Übersicht über das Ausmass und können gezielt präventiv wirken.

Anders Stokholm ist der Erstunterzeichner der Motion. (Bild: zvg)

Die Motion «Statistik im Bereich LGBTIQ+-feindliche Aggressionen» verlangt, dass Gewalt und verbale Aggressionen gegen Personen oder Gruppen von Personen wegen ihrer sexuellen Orientierung im Kanton Thurgau statistisch erfasst und von einer geeigneten Stelle ausgewertet werden sollen. Damit wird der im …
* Weiterlesen…