Region

Bemerkenswerter Rückgang von Arbeitslosen

Thurgau – Im Berichtsmonat September 2017 sank die Zahl der arbeitslosen Personen um 166 auf 3058 Personen. Neu beträgt die Quote 2,0 Prozent.

Bemerkenswerter Rückgang von arbeitslosen Personen. (Bild: Archiv)

Die Anzahl Stellensuchender sank um drei auf 5618 Personen, was einer Quote von 3,7 Prozent entspricht.
Die neueste Arbeitslosenstatistik des Kantons Thurgau überrascht mit zwei erfreulichen Aspekten. Einerseits konnte im September ein bemerkenswerter Rückgang von arbeitslosen Personen (-166) verzeichnet werden. Dies erstaunt umso mehr, …
* Weiterlesen…

Förderbeiträge für Kulturschaffende

Thurgau – Der Kanton Thurgau vergibt einmal jährlich Förderbeiträge an Kulturschaffende. Sie haben zum Ziel, professionell tätige Thurgauer Kulturschaffende unmittelbar und personenbezogen zu unterstützen. Im Jahr 2018 werden insgesamt sechs Förderbeiträge à je 25 000 Franken vergeben.

Der Kanton Thurgau fördert Kulturschaffende. (Symbolbild: tommyS/pixelio.de).

Die Beiträge sollen – im Sinne eines Stipendiums – einen persönlichen und künstlerischen Entwicklungsschritt ermöglichen sowie Freiraum schaffen für eine gezielte Vertiefung oder Erweiterung der künstlerischen Kompetenzen. Sie werden an Künstlerinnen und Künstler ausgerichtet, die durch ihren Leistungsausweis und ihr Potenzial überzeugen und …
* Weiterlesen…

Alppferde werden verkauft

Schönbühl – Nach Klärung der Frage des Verkaufs im Rahmen eines hängigen Rechtsmittelverfahrens können die beschlagnahmten Alppferde aus dem ehemaligen Bestand des Hefenhofener Pferdezüchter U.K. nun ebenfalls verkauft werden. Der Verkauf findet am 11.Oktober in Schönbühl statt.

Auch die Alppferde des Züchters aus Hefenhofen werden verkauft. (Bild:zvg)

Zusammen mit dem Kompetenzzentrum Veterinärdienst und Armeetiere hat das Veterinäramt des Kantons Thurgau den Verkauf auf Mittwoch, 11. Oktober, in Schönbühl BE festgelegt. Der Verkauf ist öffentlich.
Seit dem 28. September befinden sich knapp 40 Pferde aus dem Bestand von U.K., …
* Weiterlesen…

Thurgauer Apfelkönigin: Finalistinnen stehen fest

Thurgau – Am 21. Oktober wird die neue Thurgauer Apfelkönigin gewählt. Sechs Frauen schafften am Casting in Roggwil den Sprung ins Finale.

DIe sechs Anwärterinnen auf den Titel und die amtierende Apfelkönigin. (Bild: zvg)

Die Thurgauer Apfelkönigin vertritt während ihres Amtsjahres den Thurgau und das Thurgauer Obst an verschiedenen Anlässen. Für die Nachfolge der amtierenden Apfelkönigin Angela Stocker haben sich 60 Kandidatinnen beworben. Sechs von ihnen schafften den Sprung ins Final und …
* Weiterlesen…

Thurgauer Finanzen auf Kurs

Thurgau – Der Regierungsrat des Kantons Thurgau rechnet für das Jahr 2018 mit einem Ertragsüberschuss von 2,1 Millionen Franken (Vorjahr: Ertragsüberschuss von 7,9 Millionen Franken) in der Erfolgsrechnung.

Regierungsrat Jakob Stark, Chef des Departements für Finanzen und Soziales, und Urs Meierhans, Leiter der Finanzverwaltung, informieren über das Budget 2018, den Finanzplan 2019 – 2021 sowie das Projekt Haushaltsgleichgewicht 2020. (Bild: zvg)

Der Ertragsüberschuss liegt – bei Einnahmen und Ausgaben von 2,1 Milliarden Franken – im Rahmen der langfristigen …
* Weiterlesen…

Herbstsammlung 2017 – Pro Senectute Thurgau

Thurgau – Vom 25.September bis zum 21.Oktober wird eine Haustürsammlung durchgeführt. Hierbei wird die Bevölkerung um eine Spende zur Unterstützung hilfsbedürftiger Senioren gebeten.

Mit gezielter Hilfe und Unterstützung stärkt Pro Senectute Thurgau die Unabhängigkeit von älteren Menschen. (Bild: zvg)

Mit zunehmendem Alter erfahren viele Menschen Einschränkungen, welche die Möglichkeiten ihr Leben selbstbestimmt zu gestalten, reduzieren. Neben gesundheitlichen oder psychischen Veränderungen, können auch finanzielle, rechtliche oder soziale Umstellungen Auslöser dafür sein. Mit gezielter Hilfe …
* Weiterlesen…

Polizistinnen und Polizisten vereidigt

Frauenfeld – Vier Polizistinnen und zwölf Polizisten sind am Freitag in Frauenfeld feierlich in die Kantonspolizei Thurgau aufgenommen worden. Davon treten zwei in Kreuzlingen ihren Dienst an.

Vier Polizistinnen und elf Polizisten haben ihre Ausbildung an der Polizeischule Ostschweiz erfolgreich abgeschlossen und wurden von Kommandant Jürg Zingg ins Korps der Kantonspolizei Thurgau aufgenommen. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

«Frau Regierungsrätin, ich verspreche es.» Vier Frauen und elf Männer, die erfolgreich die Polizeischule Ostschweiz in Amriswil absolviert haben, legten vor …
* Weiterlesen…

Schwarze Diamanten im Wald

Kreuzlingen – Sepp Kesseli und seine Hündin Ullaja ziehen durch die Wälder der Region. Was aussieht wie ein normaler Spaziergang ist aber viel mehr: die Jagd nach den schwarzen Diamanten. Die Lagottohündin sucht und findet Trüffelknollen, die mit blossem Auge niemals zu erkennen wären. Wir haben die beiden auf ihrer Suche begleitet.

Sepp Kesseli mit seiner Hündin Ullaja auf der Suche nach Trüffeln. (Bild: vf)

Am Rande der Stadt erstrecken sich die ersten Wälder, die sich wunderbar zum Spazierengehen eignen. Unter Eichen, Buchen und Fichten kann man die Seele baumeln und die Gedanken ziehen lassen. Viele Spaziergänger sind in Begleitung von ihrem …
* Weiterlesen…

Sozialhilfequote geht leicht zurück

Kreuzlingen – Erstmals seit 2008 haben die Netto-Sozialhilfeausgaben der Thurgauer Gemeinden im Jahr 2016 wieder etwas abgenommen. Die Bruttoausgaben setzten dagegen ihren Aufwärtstrend fort. Die Sozialhilfequote ging leicht zurück und liegt neu bei 1,7 Prozent. In Kreuzlingen befindet sich die Pro-Kopf-Ausgaben bei 200 Franken und somit über dem Durchschnitt.

Im Sallmannschen Haus ist das Sozialamt Kreuzlingen untergebracht. (Bild: zvg)

Die Thurgauer Gemeinden wendeten im Jahr 2016 netto 38,9 Millionen Franken für die Sozialhilfe auf. Das sind 0,9 Millionen Franken oder zwei Prozent weniger als im Vorjahr. Damit haben die Netto-Aufwendungen erstmals seit 2008 wieder etwas abgenommen. In drei Gemeinden …
* Weiterlesen…

Unterschriftensammlung ist gestartet

Kanton – Die Unterschriftensammlung für die Thurgauer Volksinitiative «Offenheit statt Geheimhaltung» wurde am Freitag, 22. September, offiziell beim Sämannsbrunnen in Frauenfeld gestartet. Die Initianten, zu denen auch Politiker aus dem Bezirk Kreuzlinge gehören, möchten im Thurgau das Öffentlichkeitsprinzip einführen und so mehr Transparenz in die Behördenarbeit bringen.

Bis zum 22. März 2018 müssen 4000 Unterschriten zusammenkommen. (Bild: zvg)

Das Öffentlichkeitsprinzip verändert den Informationsanspruch gegenüber dem Staat. Es ist zentral für das Funktionieren der direkten Demokratie. Eine direkte Demokratie bedingt verlässliche und un- abhängige Information. Informierte Bürgerinnen und Bürger treffen bessere Entscheidungen. Eine Filterung der Information durch die …
* Weiterlesen…