Region

Traumkulisse Ermatinger Stadgarten

Ermartingen – Die traditionelle Bundesfeier wurde dieses Jahr in Ermatingen im Stadgarten ausgetragen – mehr als 500 Gäste haben die Gründung der Eidgenossenschaft gemeinsam in einer Traumkulisse um die Bogi-Brücke würdevoll gefeiert.

Im Stadgarten Ermatingen wurde der 1.August ausgiebig gefeiert (Bild: zvg)

Gemeindepräsident Urs Tobler hat in seiner Ansprache die Bezeichnung Stadgarten thematisiert. Demnach ist es nicht ein Stadtgarten, so wie die Zeitungen irrtümlicherweise berichtet haben und damit aus Ermatingen kurzerhand eine Stadt gemacht haben. Der Stad ist der Dorfteil am See, …
* Weiterlesen…

Mehr Biodiversität in Dörfern und Städten

Thurgau – Zugunsten der Biodiversität im Siedlungsraum unterstützt der Kanton Thurgau die Gemeinden neu mit der Initiative «Vorteil naturnah» dabei, die öffentlichen Grün- und Freiräume ökologisch aufzuwerten. Die Pilotgemeinden Eschlikon und Sirnach zeigen, was für Massnahmen möglich sind.

Umsetzung von naturnahen Grünflächen in Eschlikon (Bild:zvg)

Verbreitete Schotterflächen, Bodenversiegelung und viele exotische Pflanzen: Mit der Biodiversität im Siedlungsraum steht es nicht zum Besten. So hat das Biodiversitätsmonitoring Thurgau u.a. gezeigt, dass die Anzahl Vogelarten im Siedlungsraum seit 2009 deutlich abgenommen hat. Ergänzend zu den bisherigen Anstrengungen in der Landwirtschaft …
* Weiterlesen…

Die Seerheinfischer laden zum Fischchnusperliessen ein

Tägerwilen – Bereits zum vierten Mal findet das legendäre Seerheinfischer-Fest in der Badi Tägerwilen statt. Es ist weitherum bekannt, dass wir Ihrem Gaumen wiederum die besten Chnusperli am Bodensee präsentieren werden.

Das Fischerfest soll, gemäss eigener Aussage, die besten Fischknusperli am Bodensee anbieten. (Bild: Steven Wagner)

Bereits zum vierten Mal findet das legendäre Seerheinfischer-Fest in der Badi Tägerwilen statt. Es ist weitherum bekannt, dass wir Ihrem Gaumen wiederum die besten Chnusperli am Bodensee präsentieren werden.

Am Samstag, 17. August, werden die Seerheinfischer …
* Weiterlesen…

Städtische Umfrage zum Konstanzer Seenachtfest

Konstanz – Die Stadtverwaltung Konstanz bittet Bürgerinnen und Bürger um Unterstützung und fragt nach Ideen für das Seenachtfest, das dieses Jahr zum letzten Mal in seiner gewohnten Form stattfindet.

Das grosse Feuerwerk soll diese Jahr zum letzten Mal stattfinden. (Bild: Chris Danneffel)

Das grösste Fest in Konstanz findet jedes Jahr am zweiten Augustwochenende statt und zieht mit seinem unterhaltsamen Programm und dem grossen Abschlussfeuerwerk Gäste aus Nah und Fern an.

Nachdem in Konstanz der Klimanotstand ausgerufen wurde, entschied sich die …
* Weiterlesen…

Beerifest zum Ferienabschluss

Langrickenbach – Sonntag, 11. August 2019 findet auf der Beerifarm Bischof in Lenzwil-Langrickenbach das traditionelle Beerifest des Männerchors Langrickenbach statt.

Seit 25 Jahren findet das Beerifest grossen Zuspruch. (Bild: zvg)

Dieses Beerifest erfreut sich schon seit über 25 Jahren grosser Beliebtheit. Der Festplatz liegt abseits des Verkehrs an idyllischer Lage zwischen Mattwil und Langrickenbach und ist gut signalisiert.
Ab 11 Uhr ist die Festwirtschaft in Betrieb und bietet vorallem die feinen …
* Weiterlesen…

Zwei Täuflinge und ein Oldtimer

Die 57. Far Niente der Lacustre hatte gleich zwei Höhepunkte in diesem Jahr. Zum Auftakt im verregneten Kreuzlingen wurden zwei neue Schiffe getauft. Die 271 «Athena» und die 272 «Gropp».

Es wurden zwei neue Segelschiffe getauft. (Bild: Frank)

«Ich finde es toll, dass wir in der Lacustre-Familie Zuwachs bekommen haben,» so Ernst Zollinger, der als Bodensee-Präsident zusammen mit seiner Frau Jeannette die Far Niente organisiert hatte. «Die beiden Boote sind absolute Traumstücke, ihnen immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.» Der …
* Weiterlesen…

Der Thurgau präsentiert seine Anziehungskraft

Thurgau – Der Thurgau bietet zahlreiche Standortvorteile und profitiert davon. Die Zahlen des von der Wirtschaftsförderung Thurgau veröffentlichten Ansiedlungsreports 2019 widerspiegeln aber sowohl den volkswirtschaftlichen Erfolg als auch die Herausforderungen des Standortmarketings. Im Betrachtungshorizont 2012-2017 verzeichnet der Thurgau konkret 69 angesiedelte, existente Unternehmen mit daraus resultierenden 550 Vollzeitarbeitsstellen.

Der Thurgau bietet zahlreiche Standortvorteile und profitiert davon. (Bild: zvg)

Der Ort, den das Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) und die Wirtschaftsförderung Thurgau für die Präsentation ihres Ansiedlungsreports gewählt haben, ist bezeichnend für die Dynamik und die Komplexität des Standortmarketings. Auf der Grossbaustelle der V-Zug Kühltechnik AG in Sulgen …
* Weiterlesen…

1. Kaiserliches Wein- und Gartenfest

Salenstein – Das traditionelle Gartenfest rund um Schloss Arenenberg am Schweizer Bodensee schickt seine Besucher 2019 erstmals auch auf eine Weinreise. 13 Winzer vom westlichen Bodensee präsentieren beim 1. Kaiserlichen Wein- und Gartenfest «ihren» Müller-Thurgau und weitere Spezialitäten aus dem eigenen Rebsaft-Sortiment. Das grosse Fest findet Samstag und Sonntag, 24. und 25. August statt.

Schloss Arenenberg (Bild: Netzwerk Bodenseegärten)

Zum ersten Mal führen beim «Kaiserlichen Gartenfest» Winzer aus der Region in ihre Weine ein. Am Samstagnachmittag, 24. August, präsentieren 13 Weingüter aus Deutschland und der Schweiz ihre Erzeugnisse. Gegen den Eintrittspreis fürs Weinerlebnis erhalten die Besucher ihr eigenes Glas und gehen auf Entdeckungsreise durch …
* Weiterlesen…

Solarbootfahrt: Sonne, See und Schwarzhalstaucher

Konstanz – NABU bietet zwischen August und September zweistündige Solarbootfahrten entlang der Schutzgebietsgrenze des Wollmatinger Rieds an.

Solarboot NABU. (Bild: Ronja Ratzbor)

Von Konstanz aus führt diese zweistündige Solarbootfahrt mit dem NABU durch den Seerhein entlang der Schutzgebietsgrenze des Wollmatinger Rieds mit freiem Blick auf beeindruckende Naturoasen im Ermatinger Becken. Begleitet werden Sie von dem NABU Experten Harald Jacoby. Lassen Sie sich in die faszinierende Vogelwelt des …
* Weiterlesen…

In der Not selbst versorgen können

Thurgau – Ein längerer Stromausfall oder eine gestörte Versorgung mit Trinkwasser in unserer Region hätte weitreichendere Konsequenzen, als viele sich vorstellen können. Ausserdem wissen die wenigsten Leute, dass sie sich während den ersten drei Tagen im Notfall selber versorgen müssen. Das Amt für Bevölkerungsschutz und Armee klärt auf, was im Notfall zu tun ist.

Hans Peter Schmid, Leiter des Amtes fürBevölkerungsschutz und Armee, erläutert die Zusammenstellung des Notvorrates. (Bild: zvg)

Wie realistisch ist ein sogenanntes «Blackout» – also ein Stromausfall – im Thurgau? Für Hans Peter Schmid, Leiter des Amtes für Bevölkerungsschutz und Armee, ist es «ein Szenario, das man ernst nehmen muss». Zum …
* Weiterlesen…