Region

Mehr Todesopfer auf Thurgauer Strassen

Thurgau – Bei 1076 Verkehrsunfällen auf den Thurgauer Strassen sind im vergangenen Jahr 14 Menschen ums Leben gekommen. In den Jahren zuvor waren deutlich weniger Todesopfer zu beklagen. Auch die Zahl der schwer verletzten Personen hat stark zugenommen.

Im Jahr 2021 ist die Zahl der Verkehrsunfälle auf Thurgauer Strassen leicht angestiegen. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Mit der Verkehrsunfallstatistik orientiert die Kantonspolizei über das Unfallgeschehen auf dem Thurgauer Strassennetz. Die Statistik beinhaltet alle 2021 polizeilich bearbeiteten Unfälle. Sie dient zur Information der Öffentlichkeit über das Unfallgeschehen, und sie bildet …
* Weiterlesen…

Über 285’000 Einwohnerinnen und Einwohner im Thurgau

Thurgau – Auch im Jahr 2021 nahm die Einwohnerzahl im Kanton Thurgau deutlich zu. Mit 1,1 Prozent war der Zuwachs allerdings leicht schwächer als in den beiden Vorjahren. Vor allem die ausländische Bevölkerung wuchs langsamer. Die Zahl der Seniorinnen und Senioren steigt weiter.

(Bild: Pixabay)

Ende 2021 wohnten 285‘212 Menschen im Thurgau. Dies sind über 3‘100 Personen mehr als ein Jahr zuvor. Die Wachstumsrate von 1,1 % liegt etwas tiefer als in den beiden Vorjahren (+1,2 %), ist aber nach wie vor stattlich.

Bezirk Kreuzlingen wächst deutlich
Der Bezirk Kreuzlingen hat sowohl prozentual als …
* Weiterlesen…

Jeder Strauch zählt: Wildhecken pflanzen, Lebensraum schaffen

Gemeinsam mit der Kommission Biodiversität führt die Stadt Kreuzlingen die Aktion «Jeder Strauch zählt» durch. Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger können verschiedene einheimische Sträucher vom 3. bis 13. März online und zu einem reduzierten Preis bestellen.

Wildhecken schaffen wertvollen Lebensraum für Säugetiere, Vögel und Insekten sowie verschiedene Pflanzen. Sie bilden wertvolle Vernetzungskorridore innerhalb des Siedlungsgebiets und werten als lebendiges Grünelement das Wohnquartier markant auf.

 

Der Aktionstag wurde von der städtischen Kommission Biodiversität ins Leben gerufen. Als Vorbild diente die Gemeinde Altnau, die die Aktion bereits zum zweiten …
* Weiterlesen…

Mittelalter am Bodensee

Thurgau – Am Samstag, 26. Februar, findet um 10.30 Uhr, im Museum für Archäologie Thurgau in Frauenfeld eine öffentliche Führung zur aktuellen Sonderausstellung «Wirtschaftsraum zwischen Alpen und Rheinfall» statt.

Silbermünzen aus dem Schatzfund von Eschikofen TG. (Bild: AATG, Julian Rüthi)

Der Kantonsarchäologe Hansjörg Brem berichtet über das mittelalterliche Leben im Bodenseeraum. Über 150 zum Teil erstmals in der Öffentlichkeit präsentierte Exponate vermitteln Einblicke in eine Zeit, in welcher um den Bodensee ein eng verflochtener Wirtschaftsraum bestand.

Eine Anmeldung ist …
* Weiterlesen…

Dominik Diezi übernimmt das Departement für Bau und Umwelt

Thurgau – Nach der Ersatzwahl am vergangenen Sonntag hat sich der Regierungsrat des Kantons Thurgau neu konstituiert. Dabei behalten alle bisherigen Mitglieder des Regierungsrates ihre Departemente. Der neu gewählte Regierungsrat Dominik Diezi (Die Mitte) übernimmt per 1. Juni das freiwerdende Departement für Bau und Umwelt.

(Bild: Pixabay)

Ende Mai verlässt Carmen Haag (Die Mitte) nach acht Jahren den Thurgauer Regierungsrat. Ihre Nachfolge im Departement für Bau und Umwelt übernimmt der neu gewählte Dominik Diezi (Die Mitte). Die bisherigen Mitglieder des Regierungsrats behalten ihre Departemente: Monika Knill (SVP) das Departement für Erziehung und Kultur, Cornelia …
* Weiterlesen…

Das Waldgesetz geht in die Vernehmlassung

Thurgau – Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat einen Entwurf für die Änderung des Waldgesetzes in eine externe Vernehmlassung geschickt. Mit der Teilrevision werden drei Hauptziele verfolgt: Der Vollzug der Waldgesetzgebung soll gestärkt, die klimaorientierte Waldbewirtschaftung gefördert und Praxisänderungen, die sich im Laufe der Jahre entwickelt haben, sollen gesetzlich verankert werden.

(Bild: Erich Westendarp / pixelio.de)

Das Thurgauer Waldgesetz datiert vom 14. September 1994, die dazugehörige Verordnung vom 26. März 1996. Seit ihrem Erlass hat die kantonale Waldgesetzgebung mehrere punktuelle Änderungen erfahren, ausgelöst jeweils durch kantonale Projekte und Neuregelungen oder Änderungen des Bundesrechts. Die Waldgesetzgebung des Kantons Thurgau hat sich …
* Weiterlesen…

Vorbeugende Massnahmen gegen Vogelgrippe verlängert

Thurgau – Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) und die kantonalen Veterinärdienste verlängern die Massnahmen zur Eindämmung der Vogelgrippe bis am 15. März 2022. Sie gelten seit dem Auftreten der Vogelgrippe in einem Geflügelbetrieb im Kanton Zürich Ende November 2021. Auch im Kanton Thurgau bleiben somit das Kontroll- und Beobachtungsgebiet entlang des Rheins sowie des Ober- und Unterseeufers bestehen. Das Virus ist nach heutigen Erkenntnissen für den Menschen nicht gefährlich.

Hühner. (Bild: Pixabay)

Das BLV verlängert in Absprache mit den kantonalen Veterinärdiensten die Massnahmen in den Kontroll- und Beobachtungsgebieten bis am 15. März 2022. Bund und Kantone hatten diese im November 2021 um die grossen Gewässer des Mittellandes angeordnet, nachdem sie das Virus in einem Betrieb im Zürcher Unterland …
* Weiterlesen…

Reibungslose Inbetriebnahme

Kreuzlingen/Münsterlingen – Nach rund zweieinhalbjähriger Bauzeit erfolgte am vergangenen Samstag die Inbetriebnahme des Herz-Neuro-Zentrums Bodensee auf dem Spitalcampus Münsterlingen.

Erste Patiententransporte. (Bild: zvg)

Nach rund 30 Jahren endet mit dem Umzug die Ära der in der Region bestens etablierten und im Volksmund als «Herzklinik Kreuzlingen» bekannten Spezialklinik für Kardiologie, Herz- und Neurochirurgie. Gleichzeitig beginnt damit für das Herz-Neuro-Zentrum Bodensee ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte. Mit dem hochspezialisierten …
* Weiterlesen…

Shuttlebus pausiert

bodenseeforumGesundheitstage

Konstanz – Der Shuttlebus an Samstagen pausiert bis am 16. April.

Konstanzer Bodenseeforum. Bild: zvg

Der Shuttlebus, der an Samstagen zwischen 11 und 19 Uhr über die Haltestellen «Neue Rheinbrücke», «Schänzle» und «Stephansschule» den P&R-Parkplatz am Bodenseeforum mit der Altstadt verbindet, pausiert pandemiebedingt bis zum 16. April. Fahrgäste haben jedoch mit den Linien 4/13 und 6 weiterhin die Möglichkeit, vom …
* Weiterlesen…

Mammutbaum auf dem Arenenberg muss gefällt werden

Salenstein – Aus Sicherheitsgründen muss der Mammutbaum bei der Schlosskapelle Arenenberg Ende Januar gefällt werden. Er wurde in den 1950er-Jahren zu nahe an sie heran gepflanzt und droht nun, mit seinem mächtigen Wurzelwerk das Fundament der Kapelle zu sprengen.

Aus Sicherheitsgründen muss der Baum gefällt werden. (Bild: zvg)

Wie Abklärungen in den vergangenen Monaten ergeben haben, ist der Mammutbaum zu gross und zu mächtig für die oberirdischen und unterirdischen Platzverhältnisse vor Ort. Am Fuss des Stammes hat er das Terrain bereits um 50 Zentimeter angehoben. Damit das historische …
* Weiterlesen…