Stadtleben

Alles wie gewohnt, nur anders

Kreuzlingen – Das Empfangs- und Verfahrenszentrum Kreuzlingen ist Geschichte. Ab Anfang März werden nur noch Asylbewerber in dem Zentrum untergebracht, welche abgelehnt wurden oder geringe Aussicht auf Erfolg haben. Was das für die Kreuzlinger Bürgerinnen und Bürger bedeutet und welche Veränderungen auf die Stadt zukommen wurde in einer Informatinsveranstaltung mit anschliessender Fragerunde erklärt.

Roger Boxler, Leiter der Asylregion Ostschweiz beantworteten zusammen mit seinem Stellvertreter Martin Liechi (l.) Fragen der Bürger. (Bild: amk)

«Die Stadt Kreuzlingen hat in den letzten Jahren sehr gute Arbeit geleistet und wir sind sicher, dass dies auch zukünftig der Fall sein wird», begann Roger Boxler, Leiter der Asylregion Ostschweiz. …
* Weiterlesen…

«Immer wieder aufstehen und weitermachen»

Kreuzlingen – Gute Stimmung herrschte an der Jahresversammlung des Kreuzlinger Gewerbeverbands. 127 Mitglieder und Gäste kamen zur Veranstaltung in die brandneue Velofabrik von Tour de Suisse. Eingeladen war auch Ex-Rad-Profi Andreas Klöden, der die Unternehmer mit seinem Vortrag begeisterte.

Bei den Kreuzlinger Gewerblern läuft es rund. So muss das Fazit lauten, wenn man die Atmosphäre an der 127. Jahresversammlung des Gewerbeverbands als Gradmesser nimmt. Auch die Untergangsstimmung bei den Detaillisten ist einem vorsichtigen Optimismus gewichen. Im Bild (v.l.): Reto Meyer (Tour de Suisse), Andreas Klöden, Präsident Andreas Haueter. …
* Weiterlesen…

Auf die Bühne, Männer!

Kreuzlingen – Die lange Vorbereitungszeit neigt sich dem Ende zu: Ab 22. Februar entern die Emmishofer Narren die Bühne im Saubachsaal. Die nächsten drei Wochenenden stehen ganz im Zeichen der beliebten und stets aufwendig produzierten Narren-Night-Show. Wer wird dieses Jahr auf die Schippe genommen?

Lustige Truppe: Die Narrengesellschaft Emmishofen produziert die aufwendige Show jedes Jahr. (Bild: archiv)

Die Bühnenfasnacht der Narrengesellschaft Emmishofen steht dieses Jahr unter dem Motto «135 Jahre Narrenzirkus». Es wird also rund gehen in der Manege, dessen kann sich das Publikum sicher sein, und das ein oder andere Kunststück wird sicher …
* Weiterlesen…

Weltgebetstag 2019

Kreuzlingen. «Kommt, alles ist bereit», mit dieser Bibelstelle laden die slowenischen Frauen zum Weltgebetstag 2019 ein.

Das Thema des diesjährigen Weltgebetstages ist Slowenien. (Bild: zvg)

Der Tisch ist reich gedeckt. Er bietet Platz für alle, besonders für die Ausgegrenzten und Benachteiligten. Blinde, Behinderte, Obdachlose, alle versammeln sich um den Tisch. Und die Frauen in ihren schönen Nationaltrachten mit Spitzenhauben und Schal, werden sie am Tisch vorbeitanzen …
* Weiterlesen…

Einen ganzen Tag lang auf den See!

Kreuzlingen – Die Stadt Kreuzlingen bietet vergünstigte Tageskarten der SBS Schifffahrt AG an. Ab sofort können sie zum Vorverkaufspreis von 30 statt 49.50 Franken im Stadthaus bezogen werden.

Vorfreude auf eine Kreuzfahrt auf dem Bodensee: Die Saison 2019 startet am 30. März und dauert bis Oktober. (Bild: zvg)

Die Tageskarte der Schweizerischen Bodensee Schifffahrt (SBS) gilt während eines ganzen Tages auf allen SBS-Kursschiffen auf dem Bodensee und ist während der ganzen Saison 2019 gültig, ausgenommen auf der Fähre …
* Weiterlesen…

Freund der Schwachen

Kreuzlingen – Uwe Moor, Gründungsmitglied F&W, und Karl Kohli, Präsident AGATHU, Arbeitsgruppe für Asylsuchende Thurgau schreiben einen bewegenden Nachruf für jemanden, für den die Schwachen immer Vorrang hatten.

Hans-Ruedi Müller-Nienstedt, ein Freund der Schwachen (14.7.1944 – 1.2.2019)(Bild: zvg)

Am 19. Februar hat eine grosse Trauergemeinde vom Psychiater Hans-Ruedi Müller- Nienstedt Abschied genommen. Mit ihm ist ein vielseitig begabter und interessierter Zeitgenosse, ein Mensch mit einem grossen Herzen für die Schwachen unserer Gesellschaft, von uns gegangen. Aufgewachsen in einer …
* Weiterlesen…

Selbstverantwortung beim Sterben

Kreuzlingen – «Menschenwürdiges sterben – ein Plädoyer für Selbstverantwortung» ist eine kritische Auseinandersetzung mit den Aussagen von Walter Jens und Hans Küng. Im FOKUS am 13. Februar stellte Küng diese Aussagen unter dem Referat von Christine Rammensee, Theologin, vor.

Die Veranstaltung fand im Ulrichhaus statt. (Bild: zvg)

Sterbehilfe wird sowohl in der Öffentlichkeit als auch in den Medien und in vielen Familien heiss und kontrovers diskutiert. Fragen drängen sich dabei auf: Was ist machbar bei der Versorgung Schwerstkranker was bewirken Patientenverfügungen, was bedeutet Palliativmedizin, aktive oder passive Sterbehilfe. Habe …
* Weiterlesen…

Geld aus dem Nichts

Kreuzlingen – Am Mittwoch, 20. Februar, um 19.30 Uhr findet der vhs Vortrag «Geld aus dem Nichts - Wie Banken Wachstum ermöglichen und Krisen verursachen» von Prof. Dr. Mathias Binswanger im Torggel Rosenegg, Bärenstrasse 6, Kreuzlingen statt.

Auf Einladung der VHS Kreuzlingen spricht Experte Prof. Dr. Mathias Binswanger, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Olten und Privatdozent an der Universität St. Gallen, am Mittwoch, 20. Februar, unter dem Titel «Geld aus dem Nichts – Wie Banken Wachstum ermöglichen und Krisen verursachen» über die Rolle der …
* Weiterlesen…

Hoher Besuch im Planetarium

Am Donnerstag, 27. Februar besucht Nationalrat Hansjörg Brunner Kreuzlingen. Um 19.15 Uhr im Planetarium Kreuzlingen.

Die etwas andere Verantstaltung im Planetarium Kreuzlingen. (Bild: Archiv)

Zunächst wir Hansjörg Brunner seine Tätigkeiten in Bern vorstellen und aufzeigen, was er für die Region Kreuzlingen / Bodensee bewegen kann. In einer persönlichen Austauschrunde unter der Gesprächsführung von Martina Eggenberger werden Persönlichkeiten des Gewerbeverein Kreuzlingen, die zwei Kantonsräte Cornelia Zecchinel …
* Weiterlesen…

Freie Liste will Einheitsgemeinde

Kreuzlingen – Die Freie Liste will mehr Transparenz in den Kreuzlinger Schulbehörden. Ihr Vorschlag: Die Bildung einer Einheitsgemeinde mit der politischen Gemeinde Kreuzlingen. So sei die parlamentarische Kontrolle durch den Kreuzlinger Gemeinderat gewährleistet.

Die Freie Liste hat einige Baustellen bei den Schulbehörden gefunden. (Bild: sb)

Die Vorgänge, welche zum Rücktritt des damaligen Schulpräsidenten René Zweifel geführt haben, sind der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Sie sind aber beileibe nicht das einzige Haar in der Suppe, das die Freie Liste (FL) bei …
* Weiterlesen…